Logo


Sportfest FV Landshausen 2019

vom 19. bis 22. Juli feiert der FV Landshausen sein diesjähriges Sportfest. Bei hoffentlich gutem Wetter hat der Verein wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Für euer leibliches Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein - wir freuen uns auf Euren Besuch! 

Fr. 19.07.19 

18:00 Uhr – 21:00 Uhr Firmenkleinfeldturnier 

Sa. 20.07.19 

10:30 Uhr – 13:00 Uhr F-Jugendspielfest 

13:30 Uhr – 15:00 Uhr Bambinispielfest 

16:00 Uhr – 18:00 Uhr Herren: FC Heidelsheim – SV Menzingen 

19:00 Uhr – 20:00 Uhr Oberdorf – Unterdorf 

So. 21.07.19 

11:00 Uhr – 13:00 Uhr E-Jugendturnier 

13:30 Uhr – 17:00 Uhr D-Jugendturnier 

17:30 Uhr – 19:00 Uhr B-Jugendspiel: FZG Münzesheim - SG Rettigheim/Eichtersheim/Mühlhausen 

Mo. 22.07.19 

19:00 Uhr – 21:00 Uhr Herren: FV Landshausen – FC Weiher

FV Landshausen - FC Flehingen II 2:2

Ein flottes Spiel mit vielen Torgelegenheiten auf beiden Seiten zeigten die Akteure in der Frühphase der Vorbereitung. Das schnelle 0:1 konnte Alexander Friedrich nach einem toll vorgetragenen Konterangriff egalisieren und später mit seinem zweiten Treffer sogar die 2:1 Führung erzielen, die bis Mitte der zweiten Halbzeit hielt. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Am kommenden Mittwoch bestreitet der FVL um 19:30 Uhr seinen zweiten Test bei der SG Dielheim.

FV Landshausen – SV Eichelberg 1:1 (1:0)

Torschützen: 

1:0 Illiass Machkouri (20.) 1:1 Luis Fernandes (60.) 

Schiedsrichter: Bernd Schneider 

Zuschauer: 130 

Am Ende einer langen Saison merkte man beiden Mannschaften an, dass es trotz dem Derbycharakter tabellarisch um nicht mehr viel ging. Die erste Großchance durch Lukas Bleier wurde vom gegnerischen Torsteher noch pariert, allerdings war er in der 20. Minute machtlos, als Jens Tichler gekonnt für Illiass Machkouri vorbereitete und dieser aus kurzer Distanz zur Führung einnetzte. Die Gäste waren zwar bemüht, der FVL ließ jedoch in der ersten Halbzeit so gut wie nichts zu. Schließlich scheiterte kurz vor dem Seitenwechsel Spielführer Jens Tichler an Nuno Mendes im Gästetor. In der zweiten Halbzeit machten den Akteuren zunehmend die heißen Temperaturen zu schaffen. Speziell nach dem schönen Ausgleichstor durch Luis Fernandes in der 60. Spielminute gaben sich beide Teams gegen Ende des Spiels mit dem 1:1 Remis zufrieden. Im Anschluss wurde der hervorragende 3. Tabellenplatz gebührend im Biergarten des Clubhauses gefeiert, wo auch die Verabschiedungen von Marcio Albuquerque und unserem Trainer Marco Peixoto, der sich nach drei Jahren beim FVL aus beruflichen Gründen eine Pause gönnt, mit den passenden Abschiedsgeschenken versüßt wurden. Der FV Landshausen wünscht abschließend allen Spielern, Anhängern, Helfern und Gönnern eine erholsame Sommerpause, ehe im Juli wieder die Vorbereitung auf die nächste Saison beginnt.

SV Sinsheim – FV Landshausen 1:2 (1:2)

Mit dem buchstäblich letzten Aufgebot fuhren die 13 Spieler des FVL am vergangenen Sonntag in die Kreisstadt Sinsheim und sicherten sich durch eine fantastische Energieleistung den dritten Tabellenrang in der Endabrechnung. Der FVL agierte zudem clever und erspielte sich aus einer kompakten Grundordnung heraus immer wieder gefährliche Aktionen, die erste davon vergab Routinier Mirco Heinrich als er das Leder über das Gehäuse schoss, kurz darauf scheiterte Illiass Machkouri am Torsteher. Die Einheimischen hatten in Koray Arslan ihren sicherlich besten Akteur. Glücklicherweise zielte er bei seinen ersten beiden Versuchen knapp daneben. Kurios war schließlich die 0:1 Führung für die Gäste nach 30 Minuten, als Mark Tichler seinen Gegenspieler zu einem Rückpass zu dessen Keeper zwang. Dieser verschätzte sich jedoch fatal und der Ball trudelte förmlich zum 0:1 in das Sinsheimer Gehäuse. Postwendend fiel jedoch der Ausgleich als der bereits erwähnte Koray Arslan genau Maß nahm und den Ball aus gut 20 Metern unter die Querlatte zimmerte. Die Gäste erholten sich schnell von dem Treffer und nur sieben Zeigerumdrehungen später setzte sich Lukas Bleier mit einem beherzten Solo auf der linken Seite durch und bediente den mitgelaufenen Illiass Machkouri, der zur erneuten Gästeführung einnetzte. Nach dem Seitenwechsel kontrollierten die Gelb Schwarzen zumeist das Geschehen, hatten jedoch einmal Glück als ein Sinsheimer Angreifer das leere Tor nicht traf. In der Schlussphase verpassten es die Gäste mit einem dritten Treffer den Sack endgültig zu zumachen. Nach dem grandiosen Erfolg steht bereits am kommenden Samstag zum Abschluss der Saison um 17 Uhr das Derby gegen den SV Eichelberg an. Anschließend wird bei der Rundenabschlussfeier im Clubhaus das tolle Abschneiden der Mannschaft gebührend gefeiert werden. Für die kommende Runde muss Marco Peixoto aus privaten und beruflichen Gründen das Traineramt beim FV Landshausen leider aufgeben; seinem Nachfolger Steven Höhn aus Angelbachtal wünschen wir bereits heute viel Erfolg und bedanken uns bei Marco für drei tolle Jahre in Landshausen.

Nachbericht Generalversammlung

Am vergangenen Freitag eröffnete Sportvorstand Mirco Heinrich gegen 20:30 Uhr die Generalversammlung des FVL. Nach der Begrüßung gedachten die ca. 30 Anwesenden in einer Schweigeminute der verstorbenen Vereinsmitglieder und vor allem unserem kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden Alwin Mildenberger. Im Anschluss berichtete Schriftführerin Andrea Heinrich über die Festlichkeiten im abgelaufenen Jahr, ehe Mirco Heinrich die derzeit sehr erfreuliche sportliche Situation unserer Herrenmannschaft bilanzierte. Nicht einfach gestaltet sich die Jugendarbeit, da aufgrund schwindender Kinderzahlen keine eigenen Jugendmannschaften existieren, sondern nur noch in Kooperation mit dem SV Menzingen oder der FZG Münzesheim. Ebenfalls laufen bereits die Planungen für das Sportfest im Juli, wiederum mit diversen Jugendspielfesten und -turnieren. Im Anschluss wusste Vereinskassier Klaus Henrich über die positive Finanzlage des Vereins zu berichten – nicht zuletzt auch Dank der Clubhausführung in Eigenregie. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Im Anschluss wurde die Vorstandschaft entlastet, ehe es zu den Neuwahlen kam. Gegen 21:15 Uhr endete eine sehr harmonische Generalversammlung mit dem Vereinslied „Gelb und Schwarz“. Die Neuwahlen ergaben folgende Ergebnisse. Alle Gewählten wurden einstimmig gewählt. 

- Sportvorstand: Mirco Heinrich (1 Jahr) 

- Bauvorstand: Andreas Mack (1 Jahr) 

- Spielausschuss: Vincent Stather (2 Jahre) 

- Platzhauptkassier: Peter Imhof (2 Jahre) 

- Platzkassier: Roland Straub (2 Jahre) 

- Kassenprüfer: Harald Schmitt, Ronny Ott (1 Jahr)

Ankündigung Generalversammlung

Am Freitag, den 24.05.2019 findet ab 20:30 Uhr die diesjährige Generalversammlung des FV Landshausen statt. Die untenstehende Tagesordnung ist vorgesehen. Anträge zur Tagesordnung können ab sofort bei Schriftführerin Andrea Heinrich abgegeben werden. 

1. Begrüßung Vorstandschaft 

2. Totenehrung 

3. Bericht Schriftführerin 

4. Bericht Sportliche Leitung 

5. Bericht Jugendabteilung 

6. Bericht Kassier 

7. Bericht Kassenprüfer 

8. Entlastung der Vorstandschaft 

9. Neuwahlen 

10. Verschiedenes 

Um 19 Uhr trifft sich die Vorstandschaft des Fördervereins zu ihrer jährlichen Zusammenkunft.

SC Siegelsbach – FV Landshausen 0:2 (0:1)

Mit einer couragierten Auswärtsleistung festigt der FVL weiter seinen dritten Tabellenplatz und kann diese tolle Platzierung beim Spiel in Sinsheim am kommenden Sonntag endgültig eintüten. Bei sommerlichen Temperaturen begannen die Platzherren druckvoll und kamen vor allem bei Standardsituationen gefährlich vor das Gehäuse des FVL, der jedoch wenige echte Torchancen zuließ. Nach einer ersten Torannäherung durch Marco Peixoto Mitte der ersten Halbzeit gelang Lukas Bleier in der 32. Minute das 0:1. Zuvor konnte die Heimelf das Leder nicht entscheidend klären und der aufgerückte Offensivspieler der Gelb Schwarzen stand goldrichtig und traf zur wichtigen Führung. Nach dem Seitenwechsel stand Marcio Albuquerque oftmals im Blickpunkt des Geschehens und rettete seiner Mannschaft mit tollen Paraden die null. Nach einer Stunde fiel durch den schönsten Spielzug des Tages das vorentscheidende 0:2. Wiederum war es Lukas Bleier, der dieses Mal als Vorbereiter in Erscheinung trat und mit einem präzisen Pass in die Tiefe Benny Moch auf die Reise schickte. Unwiderstehlich sprintete dieser an seinem Gegenspieler vorbei und zirkelte den Ball mit viel Effet aus spitzem Winkel in die lange Torecke. In der Schlussphase drückten die Einheimischen nochmals auf den Anschlusstreffer, allerdings hielt, wie oben bereits erwähnt, Marcio Albuquerque prächtig. In der Nachspielzeit scheiterte Vincent Stather mit einem Freistoß am gegnerischen Keeper; den abgewehrten Ball köpfte der eingewechselte Oldie Mirco Heinrich haarscharf am Gehäuse vorbei. Nach dem tollen Erfolg geht es zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Sinsheim. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.  

TSV Kürnbach II – FV Landshausen 0:4 (0:1)

Torfolge: 

0:1 Jens Tichler (42.) 0:2 Eigentor (Almameh Sanneh) 

0:3 Marco Peixoto (83.) 0:4 Marco Peixoto (86.) 

Schiedsrichter: Yilmaz Cebeci 

Zuschauer: 120 

Nach den beiden Remis zuhause gegen Hilsbach und Neidenstein gewann der FVL verdientermaßen sein Auswärtsspiel in Kürnbach. Nach einer verhaltenen Anfangsphase wurden die Gäste mit zunehmender Spieldauer immer dominanter und kamen durch Illiass Machkouri zur ersten Großchance. Kurz danach scheiterte Marco Peixoto mit einem sehenswerten Freistoß am aufmerksamen Torsteher. Kurz vor der Halbzeitunterbrechung setzte sich Lukas Bleier auf Höhe der gegnerischen Torauslinie durch und passte den Ball scharf nach innen. Den abgefälschten Pass verwertete der aufgerückte Spielführer Jens Tichler zum wichtigen 0:1. In der 55. Spielminute hatte der FVL das Glück des Tüchtigen als ein gegnerischer Akteur eine gefährliche Hereingabe von Marco Peixoto unglücklich ins eigene Tor bugsierte. Fortan kontrollierten die Gelb Schwarzen das Geschehen und schlugen kurz vor Spielende erneut in Person von Spielertrainer Marco Peixoto gleich doppelt zu. Bei beiden Treffern wurde er durch präzise Pässe in die Tiefe auf die Reise geschickt und verwandelte jeweils gekonnt zum 3:0 und 4:0. Ein großes Lob geht auch an die beiden Vorlagengeber Amine Ben Hadj und Illiass Machkouri. Am nächsten Sonntag geht es in Siegelsbach weiter auf Punktejagd. Die Partie beginnt um 15:30 Uhr.  

FV Landshausen – SV Neidenstein 2:2 (0:2)

Torfolge: 0:1 Kevin Monkam (5.) 0:2 Kevin Monkam (8.) 1:2 Marco Peixoto (52.) 2:2 Marco Peixoto (90+3) Schiedsrichter: Klaus Kintzel Zuschauer: 60 Beim Nachholspiel unter der Woche bekam der FVL von einem forsch auftretenden Gegner aus Neidenstein eine kalte Dusche zu Beginn und lag nach individuellen Fehlern schnell mit zwei Toren im Hintertreffen. Erst durch die Einwechslungen von Jens Tichler und Marco Peixoto, die berufsbedingt später zur Mannschaft dazu kamen, gewann das Spiel der Gelb Schwarzen etwas mehr an Kontur. Wichtig war der schnelle Anschlusstreffer von Marco Peixoto kurz nach dem Seitenwechsel. Leider ging der FVL an diesem Tag zu fahrig mit den Torchancen um; zudem hatte die Heimelf in der 70. Minute Glück als Marcio Albuquerque nach einem Stellungsfehler in der FVL Abwehr prächtig parierte. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte erneut Marco Peixoto nach toller Vorarbeit von Illiass Machkouri, doch noch das hoch verdiente 2:2 und rettete seinen Farben zumindest noch einen Zähler.  

FV Landshausen – SV Hilsbach 0:0

Schiedsrichter: Franz Siegle 

Zuschauer: 100 

Ein torloses Unentschieden der besseren Sorte sahen die rund 100 Zuschauer auf dem Sportgelände in Landshausen. Beide Teams gingen sehr engagiert zu Werke. Die erste Torchance nach einer guten Flanke konnte Hilsbachs Dominik Muhr gerade noch per Kopf klären. Auf der Gegenseite waren die Gäste bei Standards gefährlich und hatten jeweils Pech, als ein gefährlicher Freistoß sowie ein präziser Kopfstoß nach einer Ecke knapp am Kasten vorbei flogen. Nach dem Seitenwechsel rettete Marcio Albuquerque im Gehäuse des FVL gleich zweimal prächtig, ehe auf der Gegenseite beinahe das 1:0 fiel; jedoch konnte ein Hilsbacher Akteur einen abgefälschten Torschuss noch auf der Torlinie klären. In der Schlussphase lag der Unparteiische zum Entsetzen der FVL Anhänger komplett daneben, als er ein glasklares Foul im Hilsbacher Strafraum als Schwalbe wertete und zur Verwunderung aller Anwesenden dem Gefoulten noch den gelben Karton zeigte. Die letzte Großchance in einer nun immer hektischer wertenden Partie hatten die Gäste, jedoch sprang das Leder von der Oberkante der Querlatte ins Toraus. Nach der Punkteteilung steht für die Gelb Schwarzen mit dem Nachholspiel am Mittwoch gegen Neidenstein (19 Uhr) und dem Auswärtsauftritt in Kürnbach am Sonntag (13 Uhr) eine „englische“ Woche auf dem Programm. 

FV Landshausen II – SV Hilsbach II 0:1 (0:1) 

Unsere zweite Mannschaft bot eine insgesamt ordentliche Partie, musste jedoch dem frühen Rückstand vergeblich hinterherlaufen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Max Heitlinger nach etwa einer halben Stunde.

SV Bargen – FV Landshausen 0:2 (0:0)

Torfolge: 

0:1 Illiass Machkouri (76.) 0:2 Marco Peixoto (79.) 

Zuschauer: 120 

Schiedsrichter: Sascha Haynes 

Lange Zeit blieb die Partie in Bargen torlos, obwohl der FVL über die gesamte Spielzeit die tonangebende Mannschaft war; andererseits verteidigte die Heimelf geschickt und sorgte punktuell durch schnelle Konterangriffe für Gefahr. Die erste Gelegenheit hatten dann auch die Platzherren nach einer Flanke und einem Kopfstoß, der in den Anfangsminuten knapp am Gehäuse vorbei flog. Auf der Gegenseite wirbelten Abderrahmane Boutachmah, Illiass Machkouri und Ruben Russillo, doch letztlich war bei ihren Torabschlüssen immer wieder ein Abwehrbein oder der gegnerische Torsteher im Weg. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel gab es zunächst wenige Höhepunkte, ehe Illiass Machkouri und Benni Moch mit einer Doppelchance Mitte der zweiten Halbzeit den Führungstreffer gleich zwei- oder dreimal auf dem Fuß hatten. Auf der Gegenseite war der FVL mit Fortuna im Bunde, als der Unparteiische den vermeintlichen Führungstreffer der Einheimischen wegen einer Abseitsposition des Torschützen aberkannte. Schließlich dauerte es bis zur 76. Minute, als Illiass Machkouri von einem Fehler des gegnerischen Torstehers profitierte und den Ball zum viel umjubelten 0:1 einnetzen konnte. Die taktischen Umstellungen und Spielerwechsel wirkten sich positiv auf das Spiel der Gäste aus, denn nur drei Minuten nach dem Führungstreffer wurde der eingewechselte Marco Peixoto von Abderrahmane Boutachmah auf die Reise geschickt. Mit viel Übersicht und unglaublichem Feingefühl schob er das Leder am verdutzten Keeper vorbei in die lange Torecke. Nach dem 0:2 setzten die Platzherren alles auf eine Karte und sorgten in den Schlussminuten mit zwei Distanzschüssen nochmals für etwas Torgefahr. Allerdings landeten beide Versuche in den fangbereiten Armen von Mirco Heinrich, der den verletzten Marcio Albuquerque im Kasten des FVL vertrat. Am kommenden Sonntag heißt es für den FV Landshausen im Spiel gegen den SV Hilsbach nachzulegen. Die Begegnung beginnt um 15:30 Uhr.

FV Landshausen – TSV Zaisenhausen 2:1 (1:1)

Torfolge: 

1:0 Jens Tichler (27.) 1:1 Aleksandar Jovicic (44.) 

2:1 Vincent Stather, FE (76.) 

Zuschauer: 150 

Schiedsrichter: Claus Bahnmaier 

Ein intensives Derby entwickelte sich am Ostermontag bei strahlendem Frühlingswetter vor einer stattlichen Kulisse in Landshausen. Von der ersten Minute an war der Heimelf anzumerken, dass sie nach der ärgerlichen Niederlage aus dem Spiel in Stebbach auf Wiedergutmachungskurs war und die drei Punkte unbedingt gewinnen wollte. Die Bemühungen wurden auch prompt belohnt, als Spielführer Jens Tichler in der 27. Minute mit einem abgefälschten Torschuss das verdiente 1:0 erzielte. Der Führungstreffer glich wohl einem Weckruf für die Gäste, die fortan besser in die Partie fanden. Mit ihrer ersten wirklichen Großchance gelang Aleksander Jovicic kurz vor dem Seitenwechsel das 1:1 Ausgleichstor. Als der souverän leitende Unparteiische Claus Bahnmaier die beiden Mannschaften nach dem Seitenwechsel aus der Kabine bat, fand der FVL zurück in die Spur und erarbeitete sich einige hochkarätige Torchancen. Allerdings scheiterte zunächst Abderrahmane Boutachmah am gut reagierenden Nico Göhring, ehe auf der anderen Seite Marcio Albuquerque bei zwei gefährlichen Freistößen sein Können unter Beweis stellen konnte. In der 76. Minute tauchte wiederum Abderrahmane Boutachmah im gegnerischen Strafraum auf und wurde unsanft von seinem Gegenspieler gebremst. Den fälligen Strafstoß verwandelte Vincent Stather sicher zum 2:1 Siegtreffer. In der verbleibenden Spielzeit ließen der eingewechselte Ruben Russillo als auch Illiass Machkouri weitere Großchancen liegen, so dass der FVL Anhang bis zum Abpfiff in der 96. Minute noch um den Derbysieg bangen musste. Mit diesen drei Punkten festigt der FVL seinen dritten Platz und fährt am kommenden Sonntag mit neuem Selbstvertrauen nach Bargen. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr. FV Landshausen II – TSV Zaisenhausen II 2:4 (1:2) Trotz dem zwischenzeitlichen 1:1 und 2:2 Ausgleichstreffer reichte es für unsere Zweite in ihrem ersten Spiel im Jahr 2019 leider zu keinem Punktgewinn. Nach dem Derby geht es hoffentlich am nächsten Sonntag in Bargen mit etwas mehr Fortune weiter.

SG Stebbach/Richen – FV Landshausen 4:3 (2:2)

Torfolge: 

1:0 Eigentor (6.) 2:0 Timo Urcun (25.) 

2:1 Abderrahmane Boutachmah (45.) 

2:2 Abderrahmane Boutachmah (45.+3.) 3:2 Thomas Seimen (70., FE) 

3:3 Abderrahmane Boutachmah (80.) 4:3 Thomas Seimen (90.) 

Bes. Vorkommnisse: FVL vergibt Foulelfmeter (15.) 

Schiedsrichter: Thomas Knechtsberger 

Zuschauer: 130 

Ein turbulentes Spitzenspiel sahen die Zuschauer auf dem Sportgelände des 1. FC Stebbach. Den besseren Start erwischten eindeutig die Platzherren, die von Anfang an versuchten den Gegner früh unter Druck zu setzen. Etwas glücklich fiel jedoch das 1:0 in der 6. Spielminute, das aus einem Eigentor resultierte. Nachdem die Gäste einen Foulelfmeter verschossen und die Einheimischen in der 25. Minute sogar auf 2:0 erhöhen konnten, lief im Prinzip alles nach Plan für die SG. Allerdings steckte der FVL nie auf und kämpfte sich peu a peu zurück in die Partie. Als Abderrahmane Boutachmah, der überragende Akteur auf Seiten der Gelb Schwarzen, kurz vor der Halbzeitpause gleich doppelt zuschlug, war die Begegnung urplötzlich wieder völlig offen und das Momentum auf Seiten des FVL. Nach dem Seitenwechsel erholte sich die Heimelf wieder und erspielte sich zunehmend ein optisches Übergewicht. Besonders gefährlich waren sie nach Flankenläufen und bei Standardsituationen. Allerdings dauerte es bis zur 70. Minute, ehe sie durch einen zweifelhaften Strafstoß den erneuten Führungstreffer erzielten. Das Spiel wogte hin und her, denn auf der Gegenseite schlug keine zehn Minuten später Abderrahmane Boutachmah wieder zu und krönte seine tolle Leistung mit dem dritten Treffer nach einem fulminanten Sololauf. Um den Lohn der Arbeit brachte sich der FVL an diesem Tage selbst, denn in der Nachspielzeit traf Thomas Seimen per Freistoß zum 4:3 Endstand. Für den FV Landshausen geht es nach der bitteren Niederlage bereits am Gründonnerstag um 19 Uhr gegen den SV Neidenstein, ehe am Ostermontag der TSV Zaisenhausen zu Gast ist. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.

Vorschau

Nachdem am vergangenen Wochenende der TSV Reichartshausen sowohl das Spiel der zweiten als auch das der ersten Mannschaft absagen musste und beide Spiele mit 3:0 Toren zu unseren Gunsten gewertet wurden, geht die Reise am kommenden Sonntag zum Spitzenspiel nach Stebbach. Angepfiffen wird die Partie bei der SG Stebbach/Richen um 15:30 Uhr auf dem Rasenplatz des FC Stebbach.

FC Berwangen – FV Landshausen 3:3 (1:1)

Torfolge: 0:1 Abderrahmane Boutachmah (17.) 1:1 Stefan Boger (FE, 38.) 1:2 Abderrahmane Boutachmah (67.) 1:3 Marco Peixoto (75.) 2:3 Finn Hartmann (89.) 3:3 Finn Hartmann (90.+3) Zuschauer: 100 Schiedsrichter: Altay Kocak Bes. Vorkommisse: Rote Karte - Marius Henrich (FV Landshausen) Einen kleinen Dämpfer erlitten die Ambitionen des FVL nach einem kuriosen Spiel beim FC Berwangen. Bereits in den Anfangsminuten sorgte eine zweifelhafte Rote Karte gegen einen Akteur des FVL für helles Aufsehen. Anschließend dauerte es einige Minuten bis sich die dezimierten Gäste wieder sortiert hatten. In dieser Phase hatte die Platzelf die eine oder andere Gelegenheit - die größte sicherlich, als in der 12. Minute Lukas Bleier für seinen geschlagenen Keeper auf der Linie klären konnte. Nachdem allerdings Abderrahmane Boutachmah nach einem weit getretenen Freistoß einen Torwartfehler zum 0:1 nutzen konnte, waren die Gäste wieder oben auf. Mit weiteren Großchancen gingen die Gelb Schwarzen im Anschluss jedoch zu fahrlässig um, so dass ein Pfiff des Unparteiischen nach etwa einer halben Stunde den Spielverlauf wieder auf den Kopf stellte. Zur Verwunderung der anwesenden Spieler und Zuschauer entschied er dabei auf Strafstoß für Berwangen, die ihrerseits das Geschenk dankend annahmen. Nach dem Seitenwechsel zeigte der FV Landshausen trotz Unterzahl eine starke Vorstellung und ging durch einen tollen Sololauf von Abderrahmane Boutachmah in der 67. Spielminute erneut in Führung. Als Spielertrainer Marco Peixoto nur acht Minuten später mit einem sehenswerten Freistoßtor auf 1:3 erhöhen konnte, war die Messe eigentlich so gut wie gelesen. Was sich in den letzten Minuten vor dem Abpfiff ereignete, gibt vielen ein echtes Rätsel auf. Zunächst erzielten die Einheimischen nach einem zu kurz abgewehrten Eckball den 2:3 Anschlusstreffer, ehe sie mit der letzten Aktion des Spiels nach einem weiten Ball in den Strafraum doch noch zum glücklichen Ausgleichstreffer kamen. Nun heißt es den Blick nach vorne zu richten, denn am kommenden Sonntag erwartet der FVL um 15:30 Uhr den TSV Reichartshausen in Kraichtal.

FV Landshausen – TSV Ittlingen 1:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 Kevin Oliveira (32.) 1:1 Amine Ben Hadj (56.) 

Bes. Vorkommnisse: Mario Schenk (Ittlingen) pariert FE (85.) 

Zuschauer: 150 

Schiedsrichter: Erwin Baumgärtner

Ein echtes Spitzenspiel entwickelte sich am vergangenen Sonntag in Landshausen zwischen dem Topteam des FVL und dem Tabellenführer aus Ittlingen. In einer intensiven und emotional grführten Begegnung setzte die Platzelf eine erste Duftmarke, als nach einem gefährlichen Eckstoß das Leder am Ittlinger Querbalken landete. Mitte der ersten Halbzeit kam der Tabellenführer stärker auf und somit erhielt Marcio Albuquerque im FVL Kasten gleich zweimal die Gelegenheit sich mit Glanzparaden auszeichnen. In der 32. Spielminute war allerdings auch er machtlos als nach einer scharfen Hereingabe aus stark abseitsverdächtiger Position Torjäger Kevin Oliveira zum 0:1 einnetzte. Kurz vor dem Seitenwechsel hatten die Gelb Schwarzen Pech als ein gefühlvoll getretener Freistoß von Abderrahmane Boutachmah abermals an den Querbalken klatschte. In der zweiten Halbzeit drehte die Heimelf mächtig auf und kam in der 56. Minute nach einer Freistoßhereingabe durch Amine Ben Hadj zum viel umjubelten 1:1. In einer immer hektischer werdenden Partie verlor der Unparteiische zunehmend den Überblick über das Spielgeschehen. In der 85. Minute lag er jedoch goldrichtig als FVL Spielertrainer Marco Peixoto im gegnerischen Strafraum zu Fall kam und folgerichtig der Elfmeterpfiff ertönte. Jedoch parierte Mario Schenk im Ittlinger Kasten den fälligen Foulelfmeter und rettete so seiner Mannschaft zumindest einen Auswärtszähler. Nach dem guten Start in die Rückrunde reist der FVL am kommenden Sonntag nach Berwangen – unsere Mannschaft hofft in dieser wichtigen Phase auf viel Zuschauerunterstützung. Das Spiel beginnt unverändert um 15:30 Uhr.

Vorschau

Nach den beiden positiven Auftritten mit dem Unentschieden in Waldangelloch und dem Kantersieg gegen die zweite Mannschaft des FV Ubstadt zum Abschluss der Vorbereitungsphase beginnt am kommenden Sonntag mit der Partie in Ehrstädt die Rückrunde für den FVL. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.

Vorschau

Nachdem unsere Herrenmannschaft am vergangenen Wochenende kein Testspiel bestritt, steht am kommenden Samstag um 14 Uhr ein Spiel gegen den FC Weiher und drei Tage danach, also am Dienstag um 19 Uhr, der nächste Test gegen den SV Tiefenbach auf dem Programm.

FV Landshausen – SG Frauenzimmern 5:1 (2:1)

Nach einer eher dürftigen Vorstellung in der ersten Halbzeit nahm unser FVL im ersten Test nach der Winterpause im zweiten Durchgang richtig Fahrt auf und siegte durch die Treffer von Abderrahmane Boutachmah (2), Amine Ben Hadj, Mirco Heinrich (!) und Ruben Russillo am Ende deutlich mit 5:1 Toren. Bei Redaktionsschluss stand noch nicht fest, ob der FVL am nächsten Samstag ein weiteres Testspiel gegen Türkspor Eppingen absolvieren wird.

Spielbetrieb Herren

Zum Auftakt der Wintervorbereitung startet der FV Landshausen am jetzigen Samstag mit dem ersten Testspiel gegen die SG Frauenzimmern. Das Spiel beginnt bereits um 11:30 Uhr in Landshausen.

Schlachtfest

Am Samstag, den 16.02.2019 wird beim FV Landshausen wieder geschlachtet. Ab 17 Uhr startet im Clubhaus unser Wurstverkauf. Ebenso lädt unsere Küche bei Bratwürsten mit Kraut und Knödel zum gemütlichen Beisammensein in unserer Clubhausgaststätte ein. Wir freuen uns bereits heute auf Euer Kommen!

Weihnachtsfeier

Zum Abschluss des zu Ende gehenden Kalenderjahres feiert der FVL am kommenden Freitag seine vereinsinterne Weihnachtsfeier im Clubhaus. Wir möchten an dieser Stelle schon einmal allen Spielern, Verantwortlichen und Gönnern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr wünschen.

TSV Dühren – FV Landshausen 1:1 (0:1)

Torschützen: 

0:1 Abderrahmane Boutachmah (42.) 1:1 Jan Hillenbrand (86.) 

Zuschauer: 100 

Schiedsrichter: Bernd Knödler 

In der gesamten Vorrunde gab es für den FVL nur eines – Hopp oder Top, und fast immer überwog das Letztere – nun gab es zum Auftakt der Rückrunde das erste Remis der bisherigen Saison. Bei spätherbstlichem Regenwetter sahen die Zuschauer ein spannendes und zweikampfbetontes Spiel mit zunächst wenigen Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Somit dauerte es bis kurz vor der Halbzeitunterbrechung, ehe Abderrahmane Boutachmah mit einem scharf getretenen Freistoß das 0:1 erzielte; der gegnerische Torhüter gab in dieser Situation allerdings keine gute Figur ab. Postwendend vergaben die Platzherren mit einer Doppelchance den möglichen Ausgleich – Marcio Albuquerque im FVL Kasten reagierte zweimal prächtig und verhinderte somit das mögliche 1:1. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste mit einem präzisen Freistoß von Abderrahmane Boutachmah, der im letzten Moment von der Torlinie geköpft wurde, und einem gefährlichen Kopfball auf die Querlatte zwei weitere gute Torchancen. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Platzherren stärker auf und köpften kurz vor dem Spielende nicht unverdient den 1:1 Ausgleichstreffer nach einem Eckstoß. In der Nachspielzeit vergaben beide Teams jeweils noch eine 100-prozentige Einschussmöglichkeit und somit die Chance, das Spiel in buchstäblich letzter Sekunde noch zu ihren Gunsten zu entscheiden. Am Ende verabschiedet sich der FVL mit einer gerechten Punkteteilung in die wohlverdiente Winterpause. Das Team überwintert nach der tollen Vorrunde auf einem Spitzenrang und hat ab März weiterhin alle Chancen sich ganz vorne in der Tabelle zu behaupten.

SV Eichelberg – FV Landshausen 1:2 (1:2)

Torfolge: 

0:1 Friedrich Gerhardt (10., FE.) 1:1 Kevin Hockenberger (26.)

 1:2 Vincent Stather (43.) 

Zuschauer: 100 

Schiedsrichter: Wolfgang Taucher 

Ein umkämpftes Derby auf Augenhöhe lieferten sich beide Mannschaften bei angenehmem Novemberwetter am „Totensonntag“. Den besseren Start erwischten dabei die Platzherren mit einem Flachschuss von Pierre Hammer, der knapp an der langen Torecke vorbei zischte. In der zehnten Spielminute hatte der FVL seine erste torgefährliche Aktion als Spielertrainer Marco Peixoto im gegnerischen Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde und der Unparteiische folgerichtig auf den Punkt zeigte. Ohne mit der Wimper zu zucken traf Friedrich Gerhardt in gewohnter Manier in den Torwinkel und urplötzlich stand es 0:1. Jedoch ließ sich die Platzelf von dem frühen Rückstand keineswegs beirren und spielte weiter munter nach vorne. Diese Bemühungen wurden schließlich in der 26. Minute durch einen präzisen Flachschuss von Kevin Hockenberger mit dem Ausgleichstreffer belohnt. In der Folge neutralisierten sich die beiden Mannschaften zumeist im Mittelfeld. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang allerdings dem pfeilschnellen Vincent Stather mit einem präzisen Flachschuss in die kurze Torecke sein viel umjubeltes erstes Saisontor. Ausgangspunkt war die Vorarbeit von Lukas Bleier auf der linken Außenbahn, der seinen kongenialen Partner in dieser Situation bravourös in Szene setzte. Mit der letzten Aktion vor der Halbzeitunterbrechnung konnte auf der Gegenseite Marcio Albuquerque nach einem Kopfball sein ganzes Können unter Beweis stellen und somit den erneuten Ausgleichstreffer verhindern. In der zweiten Halbzeit blieb auf beiden Seiten vieles Stückwerk – Torraumszenen waren eine echte Rarität. Kurz vor Spielende hatte der FVL Glück, als ein Angreifer des SV Eichelberg zu überhastet abschloss und schlussendlich das Leder über das Gehäuse drosch. Aufgrund der hart erkämpften drei Punkte verteidigt der FVL seinen zweiten Tabellenplatz und reist zum Abschluss der Vorrunde am kommenden Sonntag zum Verfolger nach Dühren. Die Partie beginnt um 14:30 Uhr.

FV Landshausen – SV Sinsheim 2:0 (1:0)

Torfolge: 

1:0 Abderrahmane Boutachmah (30.) 2:0 Friedrich Gerhardt (61.) 

Bes. Vorkommnisse: 

Gelb Rote Karte SV Sinsheim (64.) Rote Karte FV Landshausen (69.) 

Zuschauer: 75 

Schiedsrichter: Oguzhan Öztürk 

Im letzten Heimspiel des laufenden Kalenderjahres hielt sich der FVL ein weiteres Mal schadlos und besiegte den SV Sinsheim völlig verdient mit 2:0 Toren. Nach anfänglichem Abtasten münzte der FVL in der 30. Minute seine optische Überlegenheit in Zählbares um. Auf Zuspiel von Marco Peixoto setzte sich Abderrahmane Boutachmah gegen seinen Gegenspieler gekonnt durch und krönte seine feine Einzelleistung mit dem 1:0. Kurz zuvor scheiterten die Gäste mit ihrer einzigen nennenswerten Gelegenheit am aufmerksamen Friedrich Gerhardt, der das Leder kurz vor der Torlinie entscheidend klärte. Nach dem Seitenwechsel blieb die Heimelf am Drücker und erzielte nach gut einer Stunde den zweiten Treffer. Dabei rückte erneut Friedrich Gerhardt in den Blickpunkt des Geschehens, da er nach einer Ecke den Ball präzise in den Torwinkel köpfte. In der Schlussphase blieben die Gelb Schwarzen das aktivere Team und erspielten sich tolle Kontermöglichkeiten. Einzig und allein die Chancenverwertung war in den letzten 30 Minuten mangelhaft, da sowohl der eingewechselte Ruben Russillo in gleich zwei Situationen als auch Spielgestalter Abderrahmane Boutachmah jeweils freistehend scheiterten. Jedoch blieb es bis zum Schlusspfiff bei dem hoch verdienten Erfolg, durch den der FVL seinen zweiten Tabellenrang festigt und am kommenden Sonntag mit Vorfreude zum Derby nach Eichelberg fährt. Das Spiel beginnt wie gewohnt um 14:30 Uhr.

Kirchweih 2018

Zufriedene Gesichter gab es in Landshausen nicht nur wegen des Heimsieges des FVL, sondern auch wegen der reichhaltigen und schmackhaften Speiseauswahl zur „Landshäuser Kerwe“. An dieser Stelle möchte sich der Verein bei allen Gästen, aber auch bei allen Helfern recht herzlichen bedanken.

FV Landshausen – SC Siegelsbach 3:1 (2:0)

Aufgrund des immens wichtigen Heimerfolgs gegen den Verfolger aus Siegelsbach klettert der FV Landshausen erstmals in dieser Runde auf den zweiten Tabellenrang. Das Duell zweier ambitionierter Mannschaften stand von Anfang an auf hohem fußballerischem und kämpferischem Niveau. Den besseren Start erwischten die Platzherren, die durch einen fulminanten Weitschuss von Abderrahmane Boutachmah in der 11. Minute in Führung gingen. Mit dem 2:0 durch Shootingstar Mark Tichler, der den gegnerischen Keeper mit einem Flachschuss in die kurze Torecke düpierte, legte der FVL den Grundstein zum „Kerwesieg“. Die Gäste enttäuschten keinesfalls, versuchten immer wieder ihr Spiel über die Außen aufzuziehen, jedoch waren sowohl Vincent Stather als auch Benny Moch hellwach an diesem Tag und gewannen auf den Außenbahnen fast alle Zweikämpfe. Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gäste ihre Bemühungen, allerdings funktionierte das Kollektiv der Gelb Schwarzen an diesem Nachmittag hervorragend – allen voran waren die beiden Innenverteidiger Marius Henrich und Friedrich Gerhardt die zwei Türme in der Brandung. Letzterer krönte in der 72. Spielminute seine tolle Leistung mit einem Foulelfmeter in den Torwinkel zum vorentscheidenden 3:0. In der Schlussphase hatten die Gäste zunächst Pech als sie an der Querlatte scheiterten, ehe sie zehn Minuten vor Spielende durch ein kurioses Eigentor nach einer Ecke auf 3:1 verkürzen konnten. Nach dem Schlusspfiff wurden im Clubhaus gebührend die drei Punkte zur „Kerwe“ gefeiert, ehe sich der Fokus auf den SV Sinsheim richtet, der am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Landshausen gastieren wird.

FV Landshausen II – SC Siegelsbach II 2:2 (1:1)

Einen Teilerfolg feierte auch unsere Zweite, die gerade in der ersten Halbzeit einige gute Tormöglichkeiten zu verzeichnen hatte. Das zwischenzeitliche 1:0 durch “Mo“ konnten die Gäste in eine 1:2 Führung umwandeln. Zum verdienten Ausgleich traf schließlich Ivan Russillo Mitte der zweiten Halbzeit.

FV Landshausen – TSV Kürnbach II 4:0 (2:0)

Torfolge: 

1:0 Amine Ben Hadj (26.) 2:0 Abderrahmane Boutachmah (37.) 

3:0 Marco Peixoto (59.) 4:0 Abderrahmane Boutachmah (70.)

 Schiedsrichter: Erhan Gümüs 

Zuschauer: 50 

Von der Papierform war es ein Pflichtsieg für den FVL, allerdings ließ die zweite Mannschaft des TSV Kürnbach mit dem Erfolg gegen Neidenstein vor einer Woche aufhorchen. Trotz des jüngsten Erfolgs der Gäste agierten die Gelb Schwarzen von Beginn an sehr souverän und kontrollierten das Geschehen nach Belieben. Der häufig zitierte „Dosenöffner“ zum 1:0 fiel in der 26. Minute durch Neuzugang Amine Ben Hadj, der die Hereingabe von Marco Peixoto in die kurze Torecke einschob. Nur zehn Minuten später setzte sich Abderrahmane Boutachmah gleich gegen fünf Gegenspieler durch und krönte seine tolle Aktion mit dem längst überfälligen 2:0. Weitere Großchancen, die Partie frühzeitig zu entscheiden, verpassten sowohl der Torschütze als auch sein Offensivpartner Illiass Machkouri noch vor dem Seitenwechsel. Das 3:0 durch Spielertrainer Marco Peixoto fiel nach knapp einer Stunde auf Vorarbeit des bereits erwähnten Machkouri. Den Schlusspunkt unter eine recht einseitige Begegnung setzte erneut Abderrahmane Boutachmah mit seinem Tor in der 70. Minute. Die einzige nennenswerte Torgelegenheit der Gäste resultierte aus einem Freistoß, der kurz vor Spielende gegen das Aluminium des Landshäuser Gehäuses klatschte. Mit diesem „Dreier“ befindet sich der FVL weiter in Lauerstellung und empfängt zum „Kerwespiel“ am kommenden Sonntag den SC Siegelsbach. Das Spiel beginnt um 14:30 Uhr.

SV Hilsbach – FV Landshausen 3:1 (2:0)

Torfolge: 

1:0 Marvin Rothmeier (2.) 2:0 Mathias Engelmann (27.) 

3:0 Tobias Günther (69.) 3:1 Marco Peixoto (88.) 

Zuschauer: 50 

Schiedsrichter: Jose Benitez 

Das Ergebnis liest sich deutlicher als der tatsächliche Spielverlauf das Geschehen widerspiegelt, denn größtenteils machten die Gäste das Spiel und die Platzherren verlegten sich aufs Kontern. Allerdings erhielt der FVL bereits in der 2. Spielminute bei nasskaltem Herbstwetter eine eiskalte Dusche, als die Heimelf nach einer Standardsituation den Abpraller zum 1:0 verwertete. Anschließend hatten die Gäste deutlich mehr Ballbesitz, ohne jedoch Kapital aus der optischen Überlegenheit zu schlagen. Somit waren es erneut die defensivstarken Platzherren, die nach einer Kontersituation zum zweiten Mal zuschlugen und plötzlich stand es 2:0. Nach dem Seitenwechsel begann der FVL engagiert und hatte durch Marco Peixoto eine erste gute Einschussmöglichkeit, kurz danach verzog der junge Mark Tichler und Abderrahmane Boutachmah scheiterte mit seinem Schuss am gegnerischen Torsteher. Als allerdings Tobias Günther nach 70 Minuten zum 3:0 erfolgreich war, war die Messe praktisch gelesen. Jedoch bewies der FVL in der Schlussphase Moral und wurde zumindest durch den Treffer von Marco Peixoto kurz vor Spielende für seine Mühen belohnt. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff verpasste der eingewechselte Alexander Friedrich sogar die Chance, um auf 3:2 zu verkürzen. Zum Heimspiel am kommenden Sonntag erwartet der FVL um 14:30 Uhr die zweite Mannschaft des TSV Kürnbach.

FV Landshausen – SV Bargen 3:2 (2:1)

Torfolge: 

1:0 Marius Henrich (4.) 2:0 Friedrich Gerhardt (10.) 

2:1 Christian Kuhn (19.) 3:1 Marco Peixoto (48.) 3:2 Steffen Senk (77.)

 Schiedsrichter: Ozan Kocak 

Zuschauer: 100 

In einem guten und dramatischen Spiel schlug der FVL am Ende verdientermaßen die Gäste aus Bargen. Vor allem aufgrund einer furiosen Anfangsphase legte der FVL den Grundstein zum Erfolg. Durch einen Doppelpack der beiden Abwehrrecken Marius Henrich und Friedrich Gerhardt lag die Heimelf bereits nach 10 Spielminuten mit 2:0 vorne. Danach hatte Spielführer Jens Tichler die große Chance zu erhöhen, jedoch scheiterte er aus kurzer Entfernung am gegnerischen Torsteher, ähnlich erging es einem in der ersten Halbzeit furios spielenden Abderrahmane Boutachmah. Als die Gäste in der 19. Minute ein Missverständnis in der FVL Abwehr zum 2:1 Anschlusstor nutzten, war die Partie plötzlich wieder offen. Vorentscheidend für den wichtigen Heimsieg war sicherlich das 3:1 von Marco Peixoto unmittelbar nach Wiederbeginn. Eingeleitet wurde die Szene durch den mutigen Lauf von Vincent Stather bis an die gegnerische Torauslinie und Abderrahmane Boutachmah, der das Leder nach einem Dribbling im gegnerischen Strafraum quer legte und Peixoto bediente. Ein mögliches viertes Tor wurde den Gelb Schwarzen wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. Als die ambitionierten Gäste in der 77. Minute nach einer Standardsituation auf 3:2 verkürzten, begann eine enge Schlussphase für den FVL. Durch eine solide Abwehrarbeit und zwei tollen Reaktionen von Marcio Albuquerque brachte die Heimelf den verdienten Heimsieg unter Dach und Fach. Am kommenden Sonntag geht die Reise nach Hilsbach. Spielbeginn wird dann bereits um 14:30 Uhr sein.

FV Landshausen II – SV Bargen II 4:4 (1:1)

In einem munteren Spiel luchste unsere Zweite dem Tabellenführer immerhin einen Zähler ab. Die Chancenauswertung war in diesem Spiel optimal für den FVL und man lag zwischenzeitlich bereits mit 4:2 vorne. Jedoch retteten die Gäste durch zwei fragwürdige Treffer gegen Spielende zumindest noch einen Zähler.

Nachbericht

Am 6. Oktober veranstaltete die Mannschaft des FVL ein Oktoberfest im Clubhaus. Für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste war mit einer zünftigen bayerischen Küche wieder bestens gesorgt und Fritz Schiller sorgte für tolle musikalische Unterhaltung bis tief in die Nacht hinein. Am vergangenen Freitag richtete der FVL bei strahlendem Sonnenschein den F-Jugendspieltag aus. Für den reibungslosen Ablauf und die tolle Organisation beider Veranstaltungen möchte sich der Verein bei allen Helferinnen und Helfern herzlich bedanken.

TSV Zaisenhausen – FV Landshausen 1:2 (0:2)

Mit Sacha Imhof, Vincent Stather und Sven Tichler musste der FVL gleich auf drei Stammkräfte im Derby verzichten, trotzdem bot die Elf von Marco Peixoto vor allem in der ersten Halbzeit eine tolle Leistung und feierte am Ende einen knappen Auswärtssieg. In einer von Schiedsrichter Rolf Göpferich souverän geleiteten Partie kamen die Einheimischen zu den ersten Torraumszenen; dabei war der FVL mit der Glücksgöttin Fortuna im Bunde als die Querlatte für den bereits geschlagenen Marcio Albuquerque retten musste. Umso wichtiger war in dieser Phase der toll heraus gespielte 0:1 Führungstreffer durch Torjäger Abderrahmane Boutachmah in der 21. Spielminute. Als kurz vor dem Seitenwechsel Illiass Machkouri im gegnerischen Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde und Abwehrrecke „Fritz“ Gerhardt den fälligen Strafstoß lässig zum 0:2 verwandelte, standen die Zeichen auf Sieg für die Gelb Schwarzen. Allerdings kamen die Platzherren mit ordentlich Dampf aus der Kabine und verlagerten fortan das Geschehen in die Hälfte des FVL. Bemerkenswert war die tolle und konzentrierte Abwehrarbeit der Gäste, die lediglich bei einem furiosen Fernschuss von Marius Dittes nach gut einer Stunde das Nachsehen hatten. Ansonsten war spätestens bei Abwehrchef Marius Henrich oder Torhüter Marcio Albuquerque Endstation. Auf der Gegenseite boten sich dem FVL gegen Spielende gute Kontermöglichkeiten. Jedoch blieb Amine Ben Hadj wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung ein Treffer verwehrt und Marco Peixoto traf kurz vor Spielende seinen eingewechselten Mitspieler Alexander Friedrich auf der gegnerischen Torlinie. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff spannend ehe der viel umjubelte 1:2 Sieg fest stand. Nach dem wichtigen Derbysieg gastiert am Sonntag mit dem SV Bargen der unmittelbare Tabellennachbar in Landshausen. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.

FV Landshausen – SG Stebbach/Richen 1:2 (1:1)

Torfolge: 

0:1 Felix Ehehalt (22.) 1:1 Abderrahmane Boutachmah (32.) 

1:2 Manuel Bender (50.) 

Schiedsrichter: Dogan Özdemir 

Zuschauer: 50 

Eine bittere Niederlage kassierte der FVL im Spiel gegen die SG Stebbach/Richen, die sich nach dem Auswärtserfolg weiter nach oben orientieren kann, während der FVL auf der Stelle tritt. Nach anfänglichem Abtasten gingen die Gäste in der 22. Minute nach einer Standardsituation in Führung. Gefeierter Torschütze war Spielführer Felix Ehehalt, der per Kopf erfolgreich war. Die Heimelf war bis dato spielbestimmend und kam nach toller Vorarbeit von Vincent Stather durch Abderrahmane Boutachmah nur zehn Minuten später zum verdienten Ausgleich. Direkt nach Wiederbeginn stoppte Marcio Albuquerque zunächst einen Sololauf der Gäste; beim 1:2 durch Manuel Bender war er jedoch machtlos. Obwohl die Partie nun immer zerfahrener wurde, ließ die Heimelf gegen Spielende gleich drei Großchancen von Abderrahmane Boutachmah, Ruben Russillo und Amine Ben Hadj liegen und trauert damit auch den vergebenen Punkten hinterher. Am kommenden Sonntag reist der FVL zum Derby über den Berg und gastiert ab 15:30 Uhr in Zaisenhausen.

FV Landshausen – FC „Badenia“ Rohrbach 0:2 (0:0)

Im Achtelfinale des Kreispokals Sinsheim kam es am 3. Oktober zum mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem FVL und dem FC Rohrbach. Die beiden Mannschaften lieferten sich vor einer stattlichen Kulisse bis zum Schluss einen heißen Pokalfight, in dem von einem zwei Klassenunterschied nichts zu sehen war. In einer intensiven, aber stets fair geführten Partie hatten die Gäste in der ersten Halbzeit durch einen präzise getretenen Freistoß die beste Möglichkeit, jedoch reagierte Marcio Albuquerque im Kasten des FVL prächtig. In der zweiten Halbzeit stand er ebenfalls mehrmals im Blickpunkt des Geschehens und hielt die Heimelf mit seinen Paraden im Spiel. Ein dickes Lob verdiente sich aber auch sein Gegenüber Fabian Breunig, der sowohl gegen Ruben Russillo, als auch bei einem feinen Freistoß von Abderrahmane Boutachmah oder einem versuchten Heber von Vincent Stather zur Stelle war. Pech hatte der FVL gegen Spielende, als ein Kopfball von Abderrahmane Boutachmah gegen das Torgebälk klatschte und von da aus wieder zurück ins Spielfeld. Einziger Unterschied war an diesem Tag, dass die Gäste zwei ihrer Möglichkeiten kaltschnäuzig verwandelten. Somit trafen Tobias Kraus nach einer Stunde und Adrian Bilger in der 77. Minute zum 0:2 Endstand. Damit wünschen wir den Gästen viel Erfolg im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs.

TSV Reichartshausen II – FV Landshausen II 5:1 (1:1)

Bis zur Halbzeitpause hielten unsere Jungs gut mit und verwerteten durch Cosimo Specchio eine der zahlreichen Torchancen zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Als in der Halbzeitpause aufgrund der ersten Mannschaft Spieler geschont werden mussten, spielten wir zwar in Unterzahl weiter, waren mit zunehmender Spieldauer und ohne Auswechselmöglichkeiten dem Gegner jedoch unterlegen.

TSV Reichartshausen – FV Landshausen 1:2 (1:1)

Einen enorm wichtigen Erfolg feierte der FVL beim TSV Reichartshausen, der in buchstäblich letzter Minute mit 1:2 niedergerungen wurde. Bei herrlichem Herbstwetter fand der FVL gut in die Partie und setzte mit einem satten Torschuss ans Lattenkreuz von Lukas Bleier in der 3. Minute das erste Ausrufezeichen. Keine fünf Minuten später brannte es erneut lichterloh im Strafraum der Platzherren, ehe Abderrahmane Boutachmah in der 11. Spielminute zu einem beherzten Sololauf ansetzte und diesen mit der verdienten 0:1 Führung krönte. Nach etwa 20 Minuten zog der trickreiche Stürmer erneut von der Strafraumgrenze ab, doch dieses Mal war der gegnerische Torsteher zur Stelle. Mit ihrer ersten nennenswerten Offensivaktion nach einem Freistoß gelang der Platzelf durch Daniel Huber in der 33. Minute der Ausgleichstreffer. Danach fanden die kämpferisch keineswegs enttäuschenden Hausherren besser in die Partie, ohne jedoch zu nennenswerten Torgelegenheiten zu kommen. Auf der Gegenseite kam dem FVL der dynamische Rhythmus der Anfangsphase mit zunehmender Spieldauer zwar etwas abhanden, allerdings hielt unsere Elf stets tapfer dagegen und erzielte durch einen direkt verwandelten Freistoß aus halblinker Position, der wiederum von Abderrahmane Boutachmah auf die lange Torecke gezirkelt wurde, der viel umjubelte 1:2 Siegtreffer. Durch diesen wichtigen Auswärtserfolg klettert der FVL weiter in der Tabelle und gehört nun zur Spitzengruppe der Liga. Ein weiterer Brocken erwartet unser Team am Sonntag im Heimspiel gegen die SG Stebbach/Richen. Spielbeginn ist um 15:30 Uhr. Bereits am 3. Oktober steigt der mit Spannung erwartete „Pokalfight“ gegen den FC Rohrbach. Das Cupderby beginnt um 15 Uhr in Landshausen.

TSV Reichartshausen II – FV Landshausen II 5:1 (1:1)

Bis zur Halbzeitpause hielten unsere Jungs gut mit und verwerteten durch Cosimo Specchio eine der zahlreichen Torchancen zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Als in der Halbzeitpause aufgrund der ersten Mannschaft Spieler geschont werden mussten, spielten wir zwar in Unterzahl weiter, waren mit zunehmender Spieldauer und ohne Auswechselmöglichkeiten dem Gegner jedoch unterlegen.

FV Landshausen – FC Berwangen 2:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 Marco Peixoto (52.) 2:0 Abderrahmane Boutachmah (61.)

 Schiedsrichter: Yilmaz Cebeci 

Zuschauer: 90 

Stürmischer als die beiden Mannschaften war in der Anfangsphase der Wind in Landshausen, der es den Akteuren nicht gerade einfach machte, vernünftigen Kombinationsfußball vorzutragen. Nach anfänglichem Abtasten hatte der FVL nach gut einer Viertelstunde durch einen tollen Sololauf von Abderrahmane Boutachmah die erste Möglichkeit. Kurz darauf bediente er Spielertrainer Marco Peixoto, der jedoch in aussichtsreicher Position das Leder nicht richtig kontrollieren konnte. Ebenso erging es dem agilen Sven Tichler kurz darauf allein im gegnerischen Strafraum. Trotz der guten Chancen für die Gelb Schwarzen prägten auch viele Abspielfehler das Geschehen auf beiden Seiten. Umso wichtiger war sicherlich der Doppelschlag kurz nach dem Seitenwechsel, als zunächst Marco Peixoto mit einem präzisen Pass auf die Reise geschickt wurde und in der 52. Minute routiniert zur Führung einnetzte. Ähnlich machte es in der 61. Spielminute Abderrahmane Boutachmah, der seine gute Leistung mit dem 2:0 krönte. Der FC Berwangen agierte fortan etwas offensiver und somit boten sich der Platzelf in der Schlussphase viel versprechende Konterchancen, doch sowohl Benny Moch als auch die eingewechselten Ruben Russillo und Mark Tichler verpassten es, den Sack endgültig zu zumachen. Somit bewahrten sich die Gäste bis zum Abpfiff des guten Unparteiischen ein Fünkchen Hoffnung. Doch am Ende sicherten sich die Gelb Schwarzen verdientermaßen die drei Zähler. Am nächsten Sonntag führt die Reise des FVL ins ferne Reichartshausen. Spielbeginn ist um 15:30 Uhr.

TSV Ittlingen II – FV Landshausen II 3:2 (1:0)

Eine knappe und gleichzeitig unnötige Niederlage gab es für unsere Zweite bei ihrem Debüt. Bis zehn Minuten vor Spielende führten unsere Jungs durch die Treffer von Coskun und Alexander Friedrich, ehe bei einigen die Kräfte schwanden und die Gastgeber durch zwei späte Tore doch noch zu einem glücklichen Sieg kamen.

TSV Ittlingen – FV Landshausen 6:0 (2:0)

Keinen Zweifel gibt es an dem klaren Heimsieg des TSV Ittlingen gegen den FV Landshausen, da die Platzherren von der ersten Minute an das Geschehen dominierten und stets das Heft des Handelns in der Hand behielten. Die Gäste hatten beim Stande von 1:0 eine nennenswerte Torgelegenheit zu verzeichnen, als nach einer Standardsituation Innenverteidiger Marius Henrich allein vor dem Ittlinger Keeper auftauchte und diesen aus kurzer Entfernung anschoss. Ansonsten erspielte sich die Platzelf viele gute Tormöglichkeiten, sechs davon trafen ins Schwarze und zwar von Niko Scheuermann und Max Gebhardt noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel trafen zudem Kevin Ferreira, Timo Schäfer, Pascal Heckele und kurz vor Spielende wiederum Max Gebhardt zum 6:0 Endstand. Am kommenden Sonntag gilt es für den FVL sich für die schwache Leistung zu rehabilitieren. Gelegenheit dazu hat unsere Elf im Heimspiel gegen den FC Berwangen, das wie gewohnt um 15:30 Uhr angepfiffen wird.

TSV Ittlingen II – FV Landshausen II 3:2 (1:0)

Eine knappe und gleichzeitig unnötige Niederlage gab es für unsere Zweite bei ihrem Debüt. Bis zehn Minuten vor Spielende führten unsere Jungs durch die Treffer von Coskun und Alexander Friedrich, ehe bei einigen die Kräfte schwanden und die Gastgeber durch zwei späte Tore doch noch zu einem glücklichen Sieg kamen.

FV Landshausen – SV Ehrstädt 6:0 (3:0)

Torfolge: 

1:0 Ruben Russilo (9.) 2:0 Illiass Machkouri (38.) 

3:0 Jens Tichler (43.) 4:0 Illiass Machkouri (58.) 

5:0 Ruben Rey (78.) 

6:0 Illiass Machkouri (81.) 

Schiedsrichter: Gerd Häfner 

Zuschauer: 100 

Ein wahres Torfestival veranstaltete der FVL in seinem Heimspiel gegen den SV Ehrstädt. Bevor Ruben Russillo nach neun Minuten den Torreigen eröffnete, hatte der spätere dreifache Torschütze Illiass Machkouri die ersten beiden viel versprechenden Torgelegenheiten auf dem Fuß. Die einzigen nennenswerten Torchancen hatten die Gäste in der Anfangsphase, als Richard Paulus mit seinem Torschuss am Querbalken scheiterte und kurz darauf ein Gästestürmer freistehend den Ball überschlug. Jedoch spätestens mit dem 2:0 durch Illiass Machkouri in der 38. Minute bog der FVL auf die Siegerstrasse ein. Nachdem der frisch vom Urlaub heimgekehrte Spielführer Jens Tichler noch vor der Pause durch einen präzisen Flachschuss auf 3:0 erhöhte, hatten die Gelb Schwarzen in der zweiten Halbzeit leichtes Spiel. Nach einer tollen Vorarbeit von Benni Moch erzielte Illiass Machkouri kurz nach Wiederbeginn sein zweites Tor. In der Schlussphasse konnten die Zuschauer einen herrlichen Treffer des eingewechselten Ruben Rey bestaunen; die tolle Vorarbeit lieferte der ebenfalls in der zweiten Halbzeit in die Partie gekommene Marco Peixoto. Den Schlusspunkt zum 6:0 Endstand setzte in der 81. Spielminute erneut Illiass Machkouri, als er aus kurzer Entfernung den Ball flach in die linke Torecke schob. Nach diesem beeindruckenden Auftritt fährt unsere Mannschaft nächsten Sonntag voraussichtlich in Bestbesetzung zum Spitzenteam nach Ittlingen. Spielbeginn ist um 15:30 Uhr.

SV Neidenstein – FV Landshausen 0:1 (0:0)

Torfolge: 0:1 Illiass Machkouri (55.) 

Schiedsrichter: Frank Brenner 

Zuschauer: 90 

Durch einen wahren Arbeitssieg in Neidenstein sicherte sich der FV Landshausen die ersten drei Zähler der noch jungen Saison. Im Vergleich zur Vorwoche gegen Dühren zeigten sich die Gelb Schwarzen in mehrerlei Hinsicht verbessert und warfen sich vor allem in der zweiten Halbzeit in jeden Zweikampf. Den besseren Start jedoch erwischten die Platzherren, die anfangs zwei gute Möglichkeiten hatten, allerdings stand Marcio Albuquerque im Gästetor einer möglichen Führung im Weg. Mitte der ersten Halbzeit fand der FVL allmählich seinen Rhythmus und hatte in Illiass Machkouri einen ständigen Unruheherd in seinen Reihen, der die Neidensteiner Defensive immer wieder vor größere Rätsel stellte. Nach der Halbzeitunterbrechung des hervorragenden Schiedsrichters Frank Brenner parierte zunächst Marcio Albuquerque einen Kopfballversuch eines gegnerischen Stürmers prächtig. Fast im direkten Gegenzug bediente Ruben Russillo den mitgelaufenen Illiass Machkouri mustergültig; dessen Abschluss aus kurzer Distanz landete jedoch am Schienbein des einheimischen Schlussmannes. In der 55. Minute machte er es besser, als er einen Peixoto Freistoß per Kopf zum viel umjubelten 0:1 einnetzte. Das vermeintliche 0:2 durch Marco Peixoto blieb den Gästen kurz darauf aufgrund einer Abseitsposition des Spielertrainers verwehrt. In den letzten 30 Minuten waren die Gastgeber um den Ausgleich bemüht, blieben aber im Abschluss zu harmlos. Auf der Gegenseite überzeugte der FVL vor allem kämpferisch, machte aus den sich bietenden Kontermöglichkeiten letzten Endes aber zu wenig und musste somit bis zum Schlusspfiff um den Auswärtssieg zittern. Nach dem spielfreien Wochenende gastiert in zwei Wochen der SV Ehrstädt in Landshausen; die Begegnung findet sonntags um 15:30 Uhr statt. Bis zu diesem Spiel sollten auch die letzten Urlauber zurückgekehrt sein.

FV Landshausen – TSV Dühren 0:3 (0:3)

Torfolge: 

0:1 Markus Holl (11., FE) 0:2 Markus Holl (27.) 

0:3 Emrush Bajraliu (31.) 

Zuschauer: 90 

Schiedsrichter: Daniel Legall 

Zum Saisonauftakt musste der FVL urlaubsbedingt zwar auf viele Stammkräfte verzichten, trotzdem wirkte die Mannschaft speziell in der Anfangsphase gegen munter aufspielende Gäste oft überfordert. Folgerichtig ging der Klassenneuling in der 11. Minute durch einen berechtigten, jedoch völlig überflüssigen Foulelfmeter mit 0:1 in Führung. Markus Holl, der bereits vom Elfmeterpunkt erfolgreich war, erzielte in der 27. Minute nach einem groben Schnitzer der FVL Defensive auch das 0:2. Als Routinier Emrush Bajraliu kurz darauf per Kopf zum 0:3 einnickte, schien die Messe bereits gelesen. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gelb Schwarzen jedoch immer wieder zu guten Tormöglichkeiten, die zumeist durch Abderrahmane Boutachmah eingeleitet wurden. Doch egal ob Alexander Friedrich, Sven Tichler oder der eingewechselte Ruben Russillo – alle waren an diesem Tag im Abschluss zu unkonzentriert und ließen somit mehrere gute Möglichkeiten liegen. Die Gäste verwalteten in der zweiten Halbzeit geschickt das Ergebnis und freuten sich nach dem Schlusspfiff über die ersten drei Punkte nach dem Abstiegsjahr. Für den FVL heißt es nun, schnell aus den Fehlern die richtigen Schlüsse zu ziehen, um am kommenden Sonntag etwas Zählbares aus Neidenstein mitzunehmen. Die Begegnung beginnt um 15:30 Uhr.

Herrenmannschaft   

Nach einem 3:2 Erfolg über Adelshofen reiste am vergangenen Wochenende unsere Herrenmannschaft zum Trainingslager nach Scheidental im Odenwald. Am Mittwoch steht nun um 19 Uhr das Testspiel gegen den FC Neibsheim an; eine Woche später geht es zur gleichen Zeit zuhause gegen den FC Weiher, ehe am Sonntag, den 5.8. um 16:30 Uhr das Pokalspiel gegen den TSV Neckarbischofsheim II auf dem Programm steht.

Rückblick Sportfest   

Vom 13.-15.07. fand bei tollem Wetter das alljährliche Sportfest auf dem Sportgelände in Landshausen statt. Zu Beginn konnten sich am Freitagabend zehn Firmen- und Freizeitmannschaften messen. Mit den beiden Teams „Vorwerk“ und „Mauro’s Gartenbau“ trafen in einem spannenden Finale zwei Neulinge aufeinander. Der Turniersieg ging schließlich an die „Staubsauger“. Am Samstag standen mit den beiden Spielfesten der F-Jugendlichen und Bambinis die Jüngsten im Blickpunkt des Geschehens. Bei dem anschließenden C-Jugendspiel konnte die FZG Münzesheim gegen die C-Mädchen aus Hoffenheim gewinnen, ehe in einem brisanten Ortsduell das Oberdorf seinen Titel gegen das Unterdorf verteidigen konnte. Am Abend standen sich zum Abschluss des Tages die Herrenmannschaften des FV Landshausen und dem FC Rohrbach gegenüber. In einem torreichen Spiel gewann die Platzelf mit 4:2 Toren. Nach dem sonntäglichen Gottesdienst und dem anschließenden Mittagstisch richtete der FVL nachmittags ein E- und ein D-Jugendturnier aus. In beiden Turnieren konnten die Mannschaften des SV Hilsbach den größten Pokal mitnehmen, wenn auch im D-Jugendturnier denkbar knapp nach Neunmeterschießen gegen die punkt- und torgleichen Jungs aus Handschuhsheim. Zum Abschluss eines rundum gelungenen Festes wurde im Clubhaus das WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien übertragen.

FV Landshausen – SV Eichelberg 3:4 (1:1)   

Torfolge:

 1:0 Ruben Russillo (34.) 1:1 Christopher Boppel (HE, 41.) 

2:1 Jens Tichler (65.) 3:1 Ruben Russillo (67.) 

3:2 Pierre Hammer (87.) 3:3 Luis Filipe (89.) 

3:4 Luis Filipe (90.) 

Zuschauer: 120 

Schiedsrichter: Patrick Kullmann 

Der Fußball schreibt in der Tat seine ganz eigenen Geschichten, so auch im letzten Rundenspiel des FVL gegen den SV Eichelberg, denn bis zur 87. Spielminute sah die Platzelf wie der sichere Sieger dieser Begegnung aus, die am Ende doch noch verloren ging. Doch nun der Reihe nach: nach einem tollen Spielzug gingen die Gelb Schwarzen in der 34. Minute durch Ruben Russillo mit 1:0 in Führung. Zuvor hatten die Gäste eine große Möglichkeit, die durch Marcio Albuquerque im Kasten des FVL vereitelt wurde. Allerdings fiel der 1:1 Ausgleichstreffer durch einen berechtigten Handelfmeter in der 41. Spielminute. In der zweiten Halbzeit war der FVL absolut tonangebend und hatte durch Beny Moch die erste Großchance. In der 65. Minute verwandelte Spielführer und Mittelfeldmotor Jens Tichler einen abprallenden Ball per Kopf zur verdienten 2:1 Führung. Als nur zwei Minuten später erneut Ruben Russillo auf 3:1 erhöhen konnte, sahen die Gelb Schwarzen bereits wie der sichere Sieger aus. Leider verpassten in der Folge sowohl Illiass Machkouri als auch der eingewechselte Dennis Fonseca, dessen gefährlicher Flachschuss von SVE Keeper Markus Zorn pariert wurde, den Sack zu zumachen. Als die Gelb Schwarzen in der Schlussphase nachließen, rochen die bis dato völlig enttäuschenden Gäste Lunte und verkürzten durch den eingewechselten Pierre Hammer in der 87. Minute auf 3:2. In den Schlussminuten ließ sich die Hintermannschaft des FVL gleich zweimal durch lange Bälle düpieren und verlor letzten Endes völlig unerwartet die Partie durch die beiden Tore von Luis Filipe. Aufgrund des verlorenen Derbys belegt der FVL in der Endabrechnung mit 42 Punkten den 8. Rang und zieht hoffentlich seine Lehren aus dem letzten Spiel. Allen Spielern und Verantwortlichen wünschen wir an dieser Stelle eine erholsame Sommerpause und bedanken uns bei allen Gönnern und Helfern für die geleistete Unterstützung.

SV Hilsbach – FV Landshausen 2:2 (0:0)   

Nach dem Nachholspiel vor gut zwei Wochen standen sich am letzten Samstag die beiden Teams erneut gegenüber. In der Anfangsphase hatte der FVL durch Ruben Russillo die erste nennenswerte Torchance. Kurz darauf klatschte ein berechtigter Foulelfmeter von Friedrich Gerhardt an den Querbalken. Nach diesen Schrecksekunden fanden die Hilsbacher besser in die Partie und hatten ihrerseits zwei gute Tormöglichkeiten. Die Tore fielen jedoch erst nach dem Seitenwechsel – den Anfang machte dabei der Hilsbacher Matthias Engelmann in der 49. Spielminute. Als 20 Minuten vor Spielende der FVL erneut einen Strafstoß an den Torpfosten setzte und im direkten Gegenzug das 2:0 für den SV Hilsbach fiel, schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Jedoch bewiesen die Gäste Moral und erkämpften sich durch die beiden Tore von Abderrahmane Boutachmah in der Schlussphase ein verdientes Remis. Somit kommt es am kommenden Sonntag im letzten Spiel der laufenden Runde zum Derby zwischen dem FVL und dem SV Eichelberg. Das Spiel beginnt dann wieder um 15:30 Uhr.  

SV Hilsbach II – FV Landshausen II 3:0 (1:0)   

Im letzten Saisonspiel zeigte unsere Elf eine ordentliche Begegnung und musste sich erst in den letzten Spielminuten durch zwei Kontertore der Heimelf endgültig geschlagen geben.  

FV Landshausen – SV Sinsheim 7:4 (2:3)   

Ein wahres Torfestival erlebten die Zuschauer unter der Woche im Spiel des FVL gegen den SV Sinsheim. Nach der frühen 0:2 Führung der Gäste sah es zunächst nicht nach einem Erfolg für die Platzherren aus, allerdings schlug Abderrahmane Boutachmah mit zwei feinen Einzelaktionen Mitte der ersten Halbzeit eiskalt zurück. Dennoch gelang Joe Brown kurz vor dem Seitenwechsel die erneute 2:3 Führung für seine Farben. Die beste Phase hatten die Gelb Schwarzen unmittelbar nach dem Seitenwechsel als zunächst Ruben Russillo das Ergebnis egalisierte ehe Benedict Moch in der 52. Minute erstmals die Heimelf in Führung brachte. Aufgrund zweier klarer Foulelfmeter, die von Friedrich Gerhardt und Illiass Machkouri präzise verwandelt wurden, stand es nach einer Stunde plötzlich 6:3 für die Heimmannschaft. In der 71. Spielminute war Illiass Machkouri auf Zuspiel von Benedict Moch erneut erfolgreich. Den Schlusspunkt setzten die geschlagenen Kreisstädter kurz vor Spielende mit dem 7:4 durch Koray Arslan.  

FV Landshausen – SV Gemmingen 0:4 (0:1)   

Nach dem jüngsten Höhenflug ist der FVL nach der Partie gegen den SV Gemmingen auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Die ambitionierten Gäste waren an diesem Tag in allen Belangen den Gelb Schwarzen überlegen und entführten völlig zu Recht die drei Zähler. Obwohl Ruben Russillo die erste Chance in der Begegnung hatte, war der SV Gemmingen über die gesamte Spieldauer die tonangebende Mannschaft. Trotzdem dauerte es bis zur 37. Spielminute ehe Fabian Haas gegen beherzt verteidigende Platzherren den 0:1 Führungstreffer markierte. Nach dem Seitenwechsel fiel durch den Doppelschlag von Muharrem Kara und Kevin Pitz in der 49. und 52. Spielminute die Vorentscheidung. Die größte Möglichkeit das Ergebnis zu verkürzen hatte Illiass Machkouri in der 70. Minute, allerdings scheiterte er am gegnerischen Torsteher. In der 73. Minute machte Jannis Rodewald durch einen blitzartig vorgetragenen Konterangriff und dem daraus folgenden 0:4 Endstand alles klar. Die Möglichkeit zur Rehabilitation erhält der FVL am kommenden Mittwoch im Nachholspiel gegen den SV Sinsheim (19 Uhr); die Partie in Hilsbach am nächsten Samstag wird um 16:30 Uhr angepfiffen.  

FV Landshausen – SG Stebbach/Richen 2:2 (1:1)   

Torfolge: 

1:0 Ruben Russillo (12.) 1:1 Selahttin Korkmaz (30.) 

1:2 Sergej Weerts (48.) 2:2 Eigentor (56.) 

Schiedsrichter: Thomas Knechtsberger 

Zuschauer: 75 

Ein intensives Spiel entwickelte sich zwischen dem Aufstiegsaspiranten und dem FVL, dem bei seinem Heimspiel alles abverlangt wurde. Den besseren Start erwischten die Gelb Schwarzen, die nach einem Zuckerpass von Abderrahmane Boutachmah auf Ruben Russillo in der 12. Spielminute mit 1:0 in Führung gingen. Dabei setzte sich der Stürmer des FVL gegen den herauseilenden Gästekeeper beherzt durch und konnte das Leder zum frühen Führungstor einschieben. Allerdings hatten die ambitionierten Gäste in Person von Selahttin Korkmaz nach einer halben Stunde die passende Antwort parat. Mit dem 1:1 ging es schließlich in die Halbzeitpause. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste durch einen direkt verwandelten Eckstoß durch Sergej Weerts erstmals in Führung. Dieses Mal ließ sich aber der FV Landshausen nicht lange bitten und kam nach knapp einer Stunde durch ein kurioses „Billardeigentor“ zum 2:2 Ausgleichstreffer. In der Schlussphase drückten zwar die Gäste auf den Sieg, jedoch stand die Platzelf stabil in der Defensive und ließ bis zum Schlusspfiff keine nennenswerten Torgelegenheiten mehr zu. Mit dieser Leistung wird es auch für den Tabellenzweiten aus Gemmingen am kommenden Sonntag nicht einfach etwas Zählbares mitzunehmen. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.  

SV Bargen – FV Landshausen 2:5 (0:2)   

Torfolge: 

0:1 Jens Tichler (15.) 0:2 Ruben Russillo (44.) 

0:3 Abderrahmane Boutachmah (46.) 1:3 Lucas Günther (49.) 

2:3 unbekannt (55.) 2:4 Ruben Russillo (65.) 

2:5 Abderrahmane Boutachmah (73.) 

Zuschauer: 80 

Schiedsrichter: Hans-Ulrich Neufeld 

Von Anfang an war der FVL beim Auswärtsspiel in Bargen die tonangebende Mannschaft und somit feierte Spielführer Jens Tichler nach einer Viertelstunde Spielzeit eines seiner wenigen Tore zur verdienten Führung. In der Folge vergaben Benni Moch oder auch Ruben Russillo beste Torchancen, doch auch die Platzelf spielte in den ersten 45 Minuten munter mit und hatte die eine oder andere gefährliche Aktion im gegnerischen Strafraum zu verzeichnen. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff schickte Abderrahmane Boutachmah mit einem Zuckerpass Ruben Russillo auf die Reise. Der Offensivmann in Reihen des FVL verwandelte dieses Mal eiskalt zur 0:2 Pausenführung. Unmittelbar nach Wiederbeginn tankte sich der starke Abderrahmane Boutachmah durch die gegnerische Hälfte und bugsierte mit letztem Einsatz das Leder zum 0:3 über die Torlinie. Jedoch erzielten die Platzherren postwendend durch Lucas Günther das 1:3. Als in der 55. Minute nach einem Zusammenprall von Marcio Albuquerque und Jens Tichler das 2:3 fiel und der Keeper des FVL verletzt ausgewechselt werden musste, rochen die Spieler der Platzelf Lunte. Umso wichtiger war in dieser Phase der Treffer von Ruben Russillo zum 2:4 in der 65. Spielminute. Als wenig später Abderrahmane Boutachmah sich einmal mehr in die Torschützenliste eintragen durfte, war das Spiel zugunsten der Gelb Schwarzen entschieden. Nach dem vierten Sieg in Folge wartet am kommenden Donnerstag mit der SG Stebbach/Richen eine schwere Aufgabe auf den FVL. Das Heimspiel beginnt um 15:30 Uhr.  

TSV Eichtersheim – FV Landshausen 0:5 (0:3)   

Torfolge: 

0:1 Benedict Moch (3.) 0:2 Abderrahmane Boutachmah (19.) 

0:3 Illiass Machkouri (41.) 0:4 Marco Peixoto (56.) 

0:5 Abderrahmane Boutachmah (77.) 

Zuschauer: 70 

Schiedsrichter: Ali Tam 

Gegen oft überfordert wirkende Platzherren hatte der FVL am vergangenen Donnerstag in Eichtersheim leichtes Spiel. Bereits in der dritten Spielminute hätte Lukas Bleier nach seinem Sololauf einen Treffer verdient gehabt; den vom Torpfosten zurückspringenden Ball verwandelte allerdings der mitgelaufene Benni Moch. In der 19. Spielminute bediente der Torschütze seinen Mitspieler Abderrahmane Boutachmah, der die Vorlage gekonnt zum 0:2 verwandelte. Als Illiass Machkouri noch vor dem Seitenwechsel eine tolle Kombination über seinen Landsmann Abderrahmane Boutachmah zum 0:3 vollstreckte, war die Vorentscheidung in einer einseitigen Partie bereits gefallen. In der zweiten Halbzeit konnten die Gelb Schwarzen ihren Vorsprung durch das Tor von Spielertrainer Marco Peixoto und den zweiten Treffer von Abderrahmane Boutachmah auf 0:5 erhöhen. Wohl wissend, dass weitere englische Wochen anstehen, schaltete der Gast in den Schlussminuten einen Gang zurück und brachte das deutliche Resultat verdientermaßen über die Ziellinie.  

FV Landshausen – SV Neidenstein 4:1 (2:0)   

Verdientermaßen gewann der FVL das Duell gegen die Edelweißen aus Neidenstein und konnte durch diesen Erfolg den Rivalen nach Punkten hinter sich lassen. Die Heimelf erwischte einen Start nach Maß, denn Friedrich Gerhardt verwandelte in der 13. Minute einen Foulelfmeter in den Torwinkel. Als nach knapp einer halben Stunde Sascha Imhof nach toller Vorlage von Illiass Machkouri ebenfalls den Ball im Torwinkel versenkte, stand es urplötzlich 2:0. Der Gegner war sichtlich geschockt und erholte sich nur langsam von dem Rückschlag. Schließlich dauerte es bis kurz vor der Halbzeitpause, ehe ein Fernschuss der Gäste nur knapp am Kasten des FVL vorbeischrammte. Nach dem Seitenwechsel hatten Illiass Machkouri und Ruben Russillo das mögliche 3:0 auf dem Fuß, ehe der Neidensteiner Mateusz Karwot nach gut einer Stunde auf 2:1 verkürzte. In der Folge waren die Gäste tonangebend ohne sich allerdings zwingende Torchancen zu erarbeiten. Kurz vor Spielende traf Illiass Machkouri nach toller Vorarbeit von Abderrahmane Boutachmah mit einem sehenswerten Heber über den herausstürmenden Gästekeeper hinweg zum 3:1. Dabei prallten beide Akteure zusammen, glücklicherweise blieb der Zusammenstoß ohne schwerwiegende Folgen. Als quasi mit dem Schlusspfiff der eingewechselte Dennis Fonseca das 4:1 erzielte, war der Frust beim mitgereisten Gästeanhang groß, während sich die Platzherren über die drei Punkte freuten und bereits am kommenden Donnerstag ab 19 Uhr beim TSV Eichtersheim wieder auf Punktejagd gehen können. Am nächsten Sonntag steht dann die weite Reise nach Bargen an. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.  

TSV Reichartshausen – FV Landshausen 1:2 (0:2)   

Zwei schön heraus gespielte Treffer in der Anfangsphase reichten dem FVL, um das Spiel in Reichartshausen für sich zu entscheiden. Der Führungstreffer fiel mit der ersten Aktion im Spiel überhaupt als sich Abderrahmane Boutachmah gekonnt im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und den Ball überlegt zum 0:1 einnetzte. Seinen zweiten Treffer erzielte er in der dritten Spielminute als er nach einem feinen Spielzug die präzise Vorlage von Spielertrainer Marco Peixoto eiskalt verwandelte. Danach verflachte das Geschehen immer mehr, denn beide Teams leisteten sich auf dem topp gepflegten Grün in Reichartshausen überproportional viele Fehler im Aufbauspiel. Jedoch fanden die Platzherren nach der Halbzeitpause besser in die Partie und erzielten verdientermaßen durch einen satten Torschuss von Yannik Zimmermann in der 51. Minute das 1:2. In der Folge war die Heimelf überlegen, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. Die Gelb Schwarzen retteten den Sieg über die Zeit und erwarten nun am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr den SV Neidenstein.  

FV Landshausen – SV Hilsbach 0:2 (0:1)   

Nach dem furiosen Auftritt gegen Zaisenhausen folgte ein blutleerer Auftritt unter der Woche gegen den SV Hilsbach. In der Anfangsphase erarbeiteten sich die Gelb Schwarzen noch die eine oder andere Gelegenheit, doch mit zunehmender Spieldauer wurde unsere Elf immer passiver und leistete sich ungewohnt viele Fehler im Spiel. Die Gäste hingegen gingen kurz vor der Pause durch Michael Bloch in Führung nachdem sie zuvor zweimal unglücklich am Pfosten scheiterten. Mitte der zweiten Halbzeit riss Marco Peixoto nach seinem Torschuss jubelnd beide Arme in die Luft, allerdings entschied die junge Unparteiische auf Weiterspielen, obwohl der Ball wohl die Torlinie in vollem Umfang überquert hatte. Zwar war der FVL weiterhin bemüht, gefährlicher waren jedoch die Gäste mit ihren Konterangriffen; so auch in der Schlussminute als Jan Heller mit dem 0:2 den Sack zumachte  

FV Landshausen – TSV Zaisenhausen 2:0 (2:0)   

Das mit Spannung erwartete Derby zwischen dem FV Landshausen und dem TSV Zaisenhausen verlief mit Ausnahme einiger provokativer Zwischenrufe von außen sportlich fair, was nicht zuletzt an der hervorragenden Leistung des Unparteiischen Markus Bender lag. Von Anfang an war den Spielern des FVL der unbändige Wille anzumerken, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Somit kam die Führung der Platzelf aus der achten Spielminute nicht von ungefähr, auch wenn Illiass Machkouri erst im zweiten Versuch erfolgreich einnetzte. Die Gäste waren postwendend um den Ausgleich bemüht und hatten zunächst Pech, dass die Querlatte und der gut aufgelegte Marcio Albuquerque im Tor des FVL einen Treffer verhinderten. Mitten in diese Drangphase hinein fiel das 2:0. In der 22. Spielminute bediente Illiass Machkouri mit einem tollen Pass seinen mitgelaufenen Trainer Marco Peixoto, der den Ball gekonnt und wohl überlegt am gegnerischen Torsteher vorbei zur beruhigenden Führung verwandelte. Euphorisiert von den beiden frühen Treffern gewannen die Gelb Schwarzen über die gesamte Spieldauer wichtige Zweikämpfe und hatten durch einen tollen Freistoß von Friedrich Gerhardt anfangs der zweiten Halbzeit sogar die Chance auf 3:0 davon zu ziehen – allerdings reagierte Nico Göhring im TSV-Kasten prächtig. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste stärker auf und erspielten sich einige Möglichkeiten zu verkürzen, jedoch verteidigte die Platzelf geschickt oder konnte Marcio Albuquerque die Schussversuche und Flanken entschärfen. Zu allem Überfluss sah TSV Spielertrainer Marcel Kugler in der Nachspielzeit noch die Rote Karte. Nach den ausgelassenen Feierlichkeiten wartet unter der Woche mit dem SV Hilsbach die nächste Hürde auf den FVL. Das Spiel beginnt am Mittwoch um 18:30 Uhr bevor am kommenden Samstag um 16 Uhr das Spiel in Reichartshausen auf dem Programm steht.  

Nachbericht Generalversammlung 2018   

Am vergangenen Donnerstag eröffnete Sportvorstand Mirco Heinrich gegen 20:30 Uhr die diesjährige Generalversammlung. Nach der Begrüßung gedachten die rund 40 Anwesenden in einer Schweigeminute der verstorbenen Vereinsmitglieder. Im Anschluss berichtete Mirco Heinrich über die Festlichkeiten im abgelaufenen Jahr und die Organisation der Eigenbewirtschaftung unseres Clubhauses, ehe er über das derzeitige sportliche Abschneiden der Herrenmannschaft, dem geglückten Neuaufbau in der Kreisklasse B in der letzten Saison und der Jugendarbeit im Verein Bericht erstattete. Anschließend wusste Vereinskassier Klaus Henrich über die positive Finanzlage des FV Landshausen zu berichten. Kassenprüfer Ronny Ott bescheinigte ihm eine einwandfreie Kassenführung. Im Anschluss wurde die Vorstandschaft entlastet ehe es bei den abschließenden Neuwahlen zu schnellen und einstimmigen Ergebnissen kam. Gegen 21:30 Uhr endete eine harmonische Generalversammlung mit dem Vereinslied „Gelb und Schwarz“. 

Die Neuwahlen ergaben folgende Ergebnisse: 

- Vorsitzender „Festbetrieb“: Felix Blösch (1 Jahr) 

- Vorsitzender „Finanzen“: Klaus Henrich (2 Jahre) 

- Schriftführerein: Andrea Heinrich (2 Jahre) 

- Platzkassiere: Ludwig Heinrich, Kai Rossel, Andrea Mack (2 Jahre) 

- Bauausschuss: Helmut Schuch, Manfred Wolf, Walter Neidinger (2 Jahre) 

- Kassenprüfer: Ronny Ott, Andreas Frank (1 Jahr)  

Ankündigung Generalversammlung   

Am Donnerstag, den 12.04.2018 findet ab 20:15 Uhr die diesjährige Generalversammlung des FV Landshausen statt. Die untenstehende Tagesordnung ist vorgesehen. Anträge zur Tagesordnung können ab sofort bei Schriftführerin Andrea Heinrich abgegeben werden. 

1. Begrüßung Vorstandschaft 

2. Totenehrung 

3. Bericht Schriftführerin 

4. Bericht Sportliche Leitung 

5. Bericht Jugendabteilung 

6. Bericht Kassier 

7. Bericht Kassenprüfer 

8. Entlastung der Vorstandschaft 

9. Neuwahlen 

10. Verschiedenes 

Bereits um 19 Uhr findet die Jahreshauptversammlung des Fördervereins statt.

SV Ehrstädt – FV Landshausen 1:6 (0:3)   

Eine echte Galavorstellung lieferte der FVL bei seinem Auswärtsauftritt in Ehrstädt ab. Der Tabellenletzte spielte wie erwartet sehr körperbetont, fand aber über die gesamte Spieldauer kein probates Mittel gegen die spielerisch überlegenen Gäste. Bereits in der ersten Spielminute köpfte Torjäger Illiass Machkouri nach einer feinen Flanke von Benedict Moch das 0:1. Mittelfeldmotor Sascha Imhof war wenig später Nutznießer einer unübersichtlichen Situation im gegnerischen Strafraum und bugsierte den Ball mit seiner Schulter zum 0:2 über die Torlinie. Als Abderrahmane Boutachmah noch vor der Halbzeit von Spielführer Jens Tichler mit einem mustergültigen Pass auf die Reise geschickt wurde und das Zuspiel einskalt verwandelte, stand es urplötzlich 0:3. Gegen zunehmend überfordert wirkende Platzherren traf unmittelbar nach dem Seitenwechsel Illiass Machkouri nach einer Peixoto-Ecke. Nach etwas mehr als einer Stunde fasste sich der flinke Vincent Stather ein Herz und schob das Leder nach seinem sehenswerten Sololauf gezielt in die lange Torecke. Nachdem der FVL einen Gang zurückschaltete, tauchte die Platzelf etwas häufiger vor des Gegners Tor auf und erzielte mit einem schönen Kopfballtor zumindest den Ehrentreffer. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Ruben Russillo Benitez, der mit aller Wucht in die kurze Torecke zum 1:6 Endstand traf. Nach dem deutlichen Auswärtserfolg steht am kommenden Samstag um 16 Uhr das Derby gegen den TSV Zaisenhausen an. Beide Vereine hoffen auf ein sportlich faires Duell in Landshausen.

SV Ehrstädt II– FV Landshausen II 3:1(1:0)   

Trotz der vielen Spielerabsagen trat unsere Zweite die Reise nach Ehrstädt an und zog letzten Endes etwas unglücklich den Kürzeren. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich von Mohammed Sayed keimte Hoffnung im Lager der Gelb Schwarzen auf, jedoch trafen die Einheimischen gegen Spielende gleich doppelt.

FV Landshausen – TSV Ittlingen 0:2 (0:1)   

Die Klasse von Kevin Oliveira machte an diesem Nachmittag den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Bereits in der 7. Spielminute traf der Offensivmann mit einem gezielten Schuss in die lange Torecke zur frühen 0:1 Führung. Die Platzelf erholte sich nur langsam von dem Schock und wäre kurz darauf durch ein vermeintliches Eigentor beinahe mit 0:2 in Rückstand geraten. Die Gäste blieben in der Folge stets bei Standardsituationen gefährlich; der FVL hingegen kam kurz vor der Halbzeitpause richtig in Fahrt. Nach einem Foulspiel an Benedict Moch im gegnerischen Strafraum scheiterte Vincent Stather vom Elfmeterpunkt aus am Ittlinger Schlussmann. Den anschließenden Eckstoß köpfte Abderrahmane Boutachmah freistehend in die fangbereiten Arme des Keepers. Kurz nach dem Seitenwechsel entschärfte Mirco Heinrich einen Oliveira-Freistoß, ehe der Goalgetter der Gäste in der 57. Minute erneut zuschlug und das 0:2 erzielte. In der letzten halben Stunde zeigten sich die Gelb Schwarzen bemüht, erspielten sich einige viel versprechende Gelegenheiten und hatten durch einen wuchtigen Kopfstoß von Marius Henrich an die Querlatte die größte Chance zum Anschlusstreffer. Jedoch verteidigten die ambitionierten Gäste clever bis zum Schlusspfiff und setzen sich mit dem Sieg weiterhin in der Spitzengruppe der Tabelle fest. Für den FVL geht die Reise am kommenden Sonntag nach Ehrstädt. Spielbeginn ist um 15:30 Uhr.

FV Landshausen II – TSV Ittlingen II 2:4 (2:3)   

Nach der langen Winterpause ging es auch für unsere Zweite endlich wieder los. Zwar gerieten unsere Jungs schnell mit zwei Toren ins Hintertreffen, konnten aber durch die Treffer von Mohammed und Dennis zum 2:2 ausgleichen. Kurz vor der Halbzeitpause nutzten die Gäste eine Nachlässigkeit zur erneuten Führung. Mit dem 2:4 in der zweiten Halbzeit machten sie endgültig alles klar.

FV Landshausen – FC Berwangen 3:1 (3:0)   

Nach langer Durststrecke konnte der FVL endlich sein erstes Heimspiel im laufenden Kalenderjahr bestreiten. Zwar war der Platz in keinem optimalen Zustand, trotzdem setzten gerade die Gelb Schwarzen in der ersten Halbzeit auch spielerische Akzente. Die Gäste hingegen versprühten zunächst nur bei Standardsituationen in der gegnerischen Hälfte so etwas wie Torgefahr. Der 1:0 Führungstreffer für den FVL resultierte aus einem Eckstoß, den Illiass Machkouri in der 17. Spielminute per Kopf verwertete. Nach etwas mehr als einer halben Stunde konnte Abderrahmane Boutachmah mit einem gefühlvollen Heber den gegnerischen Schlussmann überwinden und der mitgelaufene Marco Peixoto drückte das Leder aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Torlinie. Quasi mit dem Pausenpfiff traf erneut Illiass Machkouri, der vom aufgerückten Friedrich Gerhardt mustergültig bedient wurde. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte die Heimelf bis zur Halbzeitpause noch höher führen müssen. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Geschehen. Die Gäste agierten fortan konzentrierter und verpassten durch einen Lattenkracher Mitte der zweiten Halbzeit den möglichen Anschlusstreffer. Die Gelb Schwarzen hatten durch Abderrahmane Boutachmah, Marco Peixoto und dem eingewechselten Rammah Jamochi weitere hochkarätige Chancen, allerdings wurden diese zumeist leichtfertig vergeben. Zum 3:1 Endstand traf der eingewechselte Jan Jadarola per Abstauber in der 80. Minute. Am kommenden Montag gastiert der TSV Ittlingen in Landshausen. Die Partie beginnt wiederum um 15:30 Uhr.

FV Landshausen - SG Richen/Stebbach    

Nach der witterungsbedingten Absage des Heimspiels gegen die SG Richen/Stebbach empfängt der FV Landshausen am kommenden Sonntag den FC Berwangen. Das Heimspiel beginnt um 15:30 Uhr.

SG Waibstadt II – FV Landshausen 3:3 (1:2)

Schiedsrichter: Andreas Olbort

Zuschauer: 100 

Torfolge: 

0:1 Illiass Machkouri (3.) 0:2 Illiass Machkouri (36.) 

1:2 Tobias Krauß (45.) 2:2 Eigentor (58.) 

2:3 Friedrich Gerhardt (68.) 3:3 Marc Schad (72.) 

Bes. Vorkommnisse: SG Waibstadt II vergibt Strafstoß (72.) 

Im ersten Rückrundespiel sah der FVL nach den beiden Treffern von Illiass Machkouri bereits wie der sichere Sieger aus, da sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit Chance um Chance erarbeitete. Allerdings verpassten es die Gelb Schwarzen frühzeitig den Sack zu zumachen. Somit konnte die Platzelf quasi mit dem Halbzeitpfiff auf 1:2 verkürzen. Nach der Pause fand der FVL nicht mehr in seinen Rhythmus und kassierte nach einer Stunde den Ausgleich. Innenverteidiger Friedrich Gerhardt brachte in der 68. Minute seine Farben zwar erneut in Führung, die Freude währte allerdings nur vier Minuten. Nach dem erneuten Ausgleich vergaben die Einheimischen sogar noch einen Strafstoß, so dass es am Ende bei dem 3:3 Remis blieb. Am kommenden Sonntag reist mit der SG Stebbach/Richen der derzeitige Tabellenführer nach Landshausen. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.

Vorschau

Sofern es die Witterungsverhältnisse zulassen, beginnt für den FV Landshausen am kommenden Sonntag mit dem Nachholspiel gegen den SV Hilsbach die Rückrunde. Die Begegnung beginnt um 14:30 Uhr. Zuvor möchte die Mannschaft in einem letzten Testspiel am kommenden Mittwoch gegen die SG Kirchardt nochmals etwas Wettkampfpraxis sammeln. Angesetzt ist die Partie für 19 Uhr.

Vorbereitung

Seit zwei Wochen befindet sich die Mannschaft des FV Landshausen wieder in der Vorbereitung auf die anstehende Rückserie. In den beiden Testpielen gegen den TSV Wiesental und dem SV Adelshofen zeigten unsere Jungs eine jeweils ansprechende Leistung und man trennte sich am Ende Remis. Gegen den SV Zeutern hielt man bis Mitte der zweiten Halbzeit gut mit. In der Schlussphase merkte man den Kräfteverschleiss der ersten Trainingseinheiten und somit verlor der FVL die Partie am Ende noch deutlich. Nun gilt es die ersten guten Eindrücke mit in die nächsten Trainingswochen zu nehmen; unter anderem stehen zwei Einheiten im Fitnessstudio Gärtner in Eppingen auf dem Programm.

"Stimme cup" in Kirchardt

Ein phänomenales Hallenturnier mit Finalteilnahme zeigte der FVL beim Hallenturnier in Kirchardt. In einem gewohnt gut besetzten Teilnehmerfeld wurden unserer Mannschaft nur Außenseiterchancen eingeräumt. Jedoch qualifizierten sich unsere Jungs mit tollem Kombinationsfussball und sehenswerten Toren für die Zwischenrunde und nach zwei engen Spielen auch für das Halbfinale. Hier wartete die Mannschaft des FC Lauffen auf den FV Landshausen. Nachdem das Vorrundenspiel noch mit 2:4 verloren ging, drehte der FVL im Halbfinale den Spieß einfach um und gewann verdientermaßen mit 4:2 Toren. Im Endspiel wartete schließlich der Lokalmatador SG Kirchardt/Grombach auf unsere Gelb Schwarzen. Das Spiel war lange Zeit offen, allerdings machten die Hausherren mit ihrem Treffer zum 3:1 kurz vor Spielende alles klar und sicherten sich den Titel. Trotz des verlorenen Endspiels gratulieren wir unserer Mannschaft zum 2. Platz und einem stattlichen Preisgeld recht herzlich. Hoffentlich schaffen es unsere Jungs die Motivation und den Elan des Hallenerfolgs auf die anstehende Vorbereitungszeit zu übertragen.

Weihnachtsgrüße

Nachdem am vergangenen Sonntag das letzte Spiel im laufenden Kalenderjahr dem Wetter zum Opfer fiel, verabschiedet sich die Mannschaft des FVL in die wohl verdiente Winterpause. Am kommenden Freitag steht noch die vereinsinterne Weihnachtsfeier im Clubhaus auf dem Programm. An dieser Stelle möchte sich der FV Landsausen bei allen Mitgliedern, Gönnern und Sponsoren recht herzlich für die geleistete Unterstützung bedanken. Wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr!

Scheckübergabe an den Kath. Kindergarten St. Josef Landshausen

Am 24. November 2017 überreichte Festvorstand Felix Blösch der Kindergartenleiterin Ricarda Zimmermann zusammen mit einigen Kindern des Kath. Kindergartens St. Josef Landshausen eine Geldspende. Die Spende wurde mit großer Begeisterung von den Erzieherinnen und den Kindern entgegengenommen. Auf Initiative des Festausschusses der FV „Viktoria“ in Person von Kai Rossel, Tobias Albert und Felix Blösch wurde der diesjährige „Kerwesamstag“ gemeinsam mit dem Gesangsverein Landshausen veranstaltet. Ziel war es den Erlös einer gemeinnützigen Einrichtung zu spenden. Bei der Veranstaltung kamen stolze 350 € zusammen. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Beteiligten und Helfern für den gelungenen Abend. Ein weiteres Dankeschön geht an die „La Pampa“, die die Veranstaltung durch eine Mostspende unterstützte. Aufgrund des großen Erfolgs und des positiven Feedbacks der Gäste wird mit großer Voraussicht im Jahr 2018 eine Neuauflage angestrebt.

SV Eichelberg – FV Landshausen 3:2 (2:1)

Torfolge: 

1:0 Thomas Pospiech (5.)       2:0 Thomas Pospiech (19.) 

2:1 Marco Peixoto (42.)          2:2 Marius Henrich (66.) 

3:2 Pierre Hammer (68.) 

Schiedsrichter: Yannick Schmidt 

Zuschauer: 120

Auf dem engen Kunstrasenplatz in Eichelberg entwickelt sich zwar immer ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen, dafür bleiben spielerische Akzente stets Mangelware. Nicht ganz überraschend war die Tatsache, dass die Gastgeber sich zunächst besser auf dem Geläuf zurechtfanden und durch einen Doppelpack ihres Torjägers Thomas Pospiech nach 19 Spielminuten bereits mit 2:0 in Führung gingen. Der FVL erholte sich nur langsam von dem Schock und hatte nach einer guten halben Stunde mehr vom Spiel und durch einen gefährlichen Kopfball eine erste nennenswerte Torgelegenheit. Spielertrainer Marco Peixoto verkürzte schließlich durch einen sehenswerten Drehschuss 5 Minuten vor dem Seitenwechsel auf 2:1. Kurioses ereignete sich kurz danach als der FVL eigentlich auf 2:2 ausgleichen konnte; der junge Unparteiische Yannick Schmidt zunächst auch das Tor wertete, jedoch nach längerer Bedenkzeit auf Foul am Eichelberger Torsteher entschied und den Treffer wieder zurücknahm. Nach dem Seitenwechsel setzte erneut Thomas Pospiech mit einer Volleyabnahme ein erstes Ausrufezeichen, auf der Gegenseite strich ein abgefälschter Schuss knapp am Gehäuse vorbei. Nach einem Lattentreffer der Platzelf konnten die Gäste nach einer Ecke in der 66. Minute endgültig ausgleichen. Der Torschütze hieß Marius „Dutzi“ Henrich. Allerdings schlugen die Platzherren nach einem Missverständnis in der FVL Abwehr postwendend durch Pierre Hammer zurück. Nach der erneuten Führung drückten die Gelb Schwarzen bis zum Schlusspfiff, allerdings war gegen einen nun sehr tief stehenden Gegner fast kein Durchkommen mehr möglich. Nach der knappen Auswärtsniederlage ist der FVL am kommenden Wochenende spielfrei und muss am 3. Dezember zum Abschluss der Vorrunde nach Eichtersheim. Das Spiel beginnt wie gewohnt um 14:30 Uhr.

FV Landshausen - SV Hilsbach

Nach dem wetterbedingten Ausfall des letzten Spieltages steht für den FVL am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr das Nachbarschaftsduell in Eichelberg auf dem Programm.

Kirchweih

Der FVL möchte sich an dieser Stelle bei allen Besuchern und Helfern recht herzlich für die drei tollen „Kerwetage“ im Clubhaus bedanken. Zum Auftakt am Samstagabend wurde bei zünftiger Küche gemeinsam mit dem Landshäuser Gesangsverein kräftig gesungen und geschunkelt. Die Einnahmen dieser Abendveranstaltung spendete der Verein für einen guten Zweck. Am Sonntag war das Clubhaus zu einem reichhaltigen Mittag- und Abendessensangebot den ganzen Tag über sehr gut besucht, zumal nachmittags noch Kaffee und Kuchen eine verlockende Abwechslung zum Nachmittagsspaziergang bei regnerischem Novemberwetter waren. Zum Abschluss am Montagabend verwöhnte die „FVL Küche“ die Besucher nochmals mit wahren Gaumenfreuden.

SV Gemmingen – FV Landshausen 2:3 (1:0)


Torfolge:

1:0 Salih Kara (44.)              1:1 Abderrahmane Boutachmah (51.)

1:2 Iliass Machkouri (60.)     1:3 Marco Peixoto (80.)

2:3 Domenik Reh (89.)

Schiedsrichter: Patrick Toubi

Zuschauer: 120

Mit guten Erinnerungen fuhr der FV Landshausen nach Gemmingen, wo man das letzte Spiel der abgelaufenen Runde für sich entscheiden konnte. Nach einem weiteren Erfolg sah es in der Anfangsphase nicht unbedingt aus, da die Platzherren mit mächtig Dampf aus der Kabine kamen. Insbesondere bei Freistößen rund um den Strafraum sorgten sie immer wieder für Torgefahr, allerdings war Mirco Heinrich im Tor des FVL stets auf dem Posten. Nach ersten zaghaften Angriffsversuchen hatten die Gelb Schwarzen durch eine Doppelchance nach einer Standardsituation Mitte der ersten Halbzeit den möglichen Führungstreffer auf dem Fuß. Abgezockter zeigte sich die mit zahlreichen namhaften Spielern gespickte Platzelf, die durch Salih Kara kurz vor der Halbzeit in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel mussten die Platzherren ihrem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit etwas Tribut zollen und leisteten sich im Defensivverhalten einige spielentscheidende Fehler. Den 1:1 Ausgleichstreffer markierte Abderrahmane Boutachmah mit einem sehenswerten Freistoßtreffer in den Torwinkel unmittelbar nach Wiederbeginn. Dieses Ausgleichstor zeigte offenbar Wirkung, denn in der 60. Minute wurde Iliass Machkouri auf die Reise in Richtung gegnerisches Tor geschickt. Seinen Lauf schloss er mit einem strammen Schuss in die kurze Torecke zur 1:2 Führung ab. Als Spielertrainer Marco Peixoto zehn Minuten vor Spielende die feine Vorarbeit von Machkouri überlegt zum 1:3 abschloss, stand der mitgereiste Anhang des FVL endgültig Kopf. Dem Mitfavoriten auf den Aufstieg gelang in den Schlussminuten noch der Anschlusstreffer, zu mehr reichte es letzten Endes aber nicht. Die Gelb Schwarzen waren an diesem Nachmittag das effektivere Team und gewannen deshalb letzten Endes die Partie. Zum „Kerwespiel“ am kommenden Sonntag reist der SV Hilsbach nach Landshausen. Das Spiel beginnt um 14:30 Uhr. 

SV Gemmingen II – FV Landshausen II 6:0 (3:0) 

Eine Nummer zu groß war an diesem Nachmittag die Zweite des SV Gemmingen. Einzig Ruben Russillo als Debütant im FVL Kasten konnte im Stil eines „Zerberus“ eine höhere Niederlage verhindern.

SV Neidenstein – FV Landshausen 1:1 (0:1)


Torfolge:

0:1 Abderrahmane Boutachmah (8.)     1:1 Kevin Monkam (56.)

Schiedsrichter: Freddi Denz

Zuschauer: 110

Auf einem durchaus ansehnlichen Niveau begegneten sich die beiden Mannschaften im Nachholspiel der Fussballkreisklasse B Sinsheim an Allerheiligen. Einen wahren Blitzstart erwischten die Gäste, die nach einer tollen Kombination über Marco Peixoto und Abderrahmane Boutachmah bereits in der achten Spielminute in Führung gingen. Danach hatten die Einheimischen bei einem Kopfball auf die Querlatte Pech; auf der Gegenseite vereitelte der Torsteher gegen Anderrahmane Boutachmah einen höheren Rückstand. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Platzherren in einem intensiven, aber stets fairen Spiel mehr die Initiative und glichen in der 56. Minute durch den eingewechselten Kevin Monkam aus. In der Folgezeit verhinderte der FVL durch eine sehr aufmerksame Defensivleistung einen möglichen Rückstand; allen voran konnte Außenverteidiger Vincent Stather einige brenzlige Situationen gekonnt entschärfen. Der FVL wiederum blieb durch Standardsituationen stets gefährlich; allerdings scheiterten sowohl Marco Peixoto als auch Friedrich Gerhardt denkbar knapp an einem weiteren FVL-Treffer. Somit blieb es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden. Als kleinen Erfolg kann der FVL die Urteilssprechung der Spruchkammer des Badischen Fußballverbandes für sich verbuchen. Aufgrund der wahrheitsgetreuen Aufarbeitung der Vorfälle in Zaisenhausen sind inzwischen Abderrahmane Boutachmah, Marco Peixoto und auch Sven Tichler wieder spielberechtigt. 

SV Neidenstein II – FV Landshausen II 4:0 (2:0) 

Gegen einen starken Gegner war unsere personell arg gebeutelte Truppe am Ende klar unterlegen, obwohl man speziell in der ersten Spielhälfte einige gute Tormöglichkeiten liegen ließ.

FV Landshausen – SV Bargen 2:2 (1:1)


Torfolge:

0:1 Patrick Zibuschka (15.)     1:1 Iliass Machkouri (24.)

1:2 Eigentor (51.)                    2:2 Sascha Imhof (89.)

Schiedsrichter: Sezkin Atmaca

Zuschauer: 90

Auf insgesamt recht mäßigem Niveau begegneten sich beide Mannschaften und trennten sich schlussendlich mit einem leistungsgerechten Remis. Den besseren Start erwischten die Gäste und gingen nach einer Viertelstunde durch Patrick Zibuschka mit 0:1 in Führung. Allerdings hatte der FVL postwendend die passende Antwort parat. Nachdem der gegnerische Torhüter den ersten Schussversuch von Marius Schichta in der 24. Minute noch erfolgreich parieren konnte, verwertete Iliass Machkouri den Abpraller zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor dem Seitenwechsel entschärfte dann Mirco Heinrich einen Freistoß des Gegners; auf der anderen Seite klatschte ein Freistoßversuch von Björn Seth an die Querlatte. Der FVL nahm sich für die zweiten 45 Minuten viel vor, geriet allerdings durch ein unglückliches Eigentor zunächst ins Hintertreffen. In der Folge waren die Gelb Schwarzen zwar bemüht, leisteten sich jedoch ungewohnt viele Fehler im Aufbau und luden somit die Gäste immer wieder zu Konterangriffen ein. Nachdem der frisch vermählte Abderrahmane Boutachmah kurz vor Spielende mit einem Sololauf scheiterte, hob Routinier Felix Blösch eine Minute vor Spielende das Leder geschickt über den gegnerischen Torsteher und Sascha Imhof konnte freistehend aus kurzer Distanz zum umjubelten 2:2 Endstand einnetzen. Bereits am kommenden Mittwoch reist der FVL zum Nachholspiel nach Neidenstein und am nächsten Sonntag zum SV Gemmingen. Beide Partien beginnen um 14:30 Uhr.

FV Landshausen – TSV Reichartshausen 2:3 (2:2)

Zunächst einmal möchte sich der FV Landshausen an dieser Stelle in aller Form für die Vorkommisse am letzten Wochenende in Zaisenhausen entschuldigen. Der Verein verurteilt jede Form von Gewalt und möchte sich von den Gewalthandlungen nach dem Schlusspfiff distanzieren. Ein Sportgericht des Badischen Fußballverbandes ist nun mit der Aufgabe betraut, die genauen Zusammenhänge zu rekonstruieren und die entsprechenden Urteile zu fällen. 

Im Spiel gegen den TSV Reichartshausen ging es darum, sich 90 Minuten lang auf das Sportliche zu konzentrieren, was in der Anfangsphase beiden Teams nicht leicht fiel. Die Partie, die von Schiedsrichter Dennis Wirth souverän geleitet wurde, nahm jedoch schnell an Fahrt auf, denn mit einem Doppelschlag in der 12. und 21. Minute gingen die Gäste mit 0:2 in Führung. Allerdings bewiesen die Platzherren, die gleich auf acht Stammspieler verzichten mussten, Moral und erzielten durch einen an „Oldie“ Felix Blösch verursachten Foulelfmeter in der 28. Minute den Anschlusstreffer – der Torschütze hieß Vincent Stather. Als Iliass Machkouri kurz vor dem Seitenwechsel mit einem sehenswerten Schuss der 2:2 Ausgleich glückte, war der FVL endgültig zurück im Spiel. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein rasantes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Die Gelb Schwarzen waren zwar tonangebend, allerdings scheiterten Björn Seth, der gemeinsam mit Felix Blösch ein gelungenes Comeback gab, Daniel Knöller per Kopf oder auch Iliass Machkouri am gegnerischen Torsteher oder der vielbeinigen Gästeabwehr. Auf der anderen Seite blieb der Gast mit zielstrebigem Konterfussball gefährlich. Gleich zweimal scheiterten sie am Aluminium, ehe Martin Fast eine Viertelstunde vor Spielende den Ball zum 2:3 Siegtreffer in den Torwinkel hämmerte.

TSV Zaisenhausen – FV Landshausen 2:1 (2:0)


Schiedsrichter: Michael Nagel

Zuschauer: 130

Leider hatten die Entscheidungen des Unparteiischen an diesem Nachmittag große Auswirkungen auf das Ergebnis. Zunächst jedoch startete der FVL gut in die Partie und vergab zwei Großchancen und somit auch die frühe Führung. Beide Tore der Einheimischen resultierten aus sehr fragwürdigen Freistoßentscheidungen für die Platzelf Mitte der ersten Halbzeit. Nach etwa einer Stunde glückte Abderrahmane Boutachmah der Anschlusstreffer. In der nächsten viel versprechenden Szene wurde er gleich zweimal nacheinander unfair attackiert. Zum Leidwesen der Gelb Schwarzen wurden die Foulspiele nicht geahndet, sondern der Gefoulte wurde mit gelb-rot des Spielfeldes verwiesen nachdem er bei seiner unsanften Landung mit der Hand den Ball berührt hatte. Nachdem die Einheimischen die endgültige Entscheidung in der Schlussphase verpassten, drückte der FVL in den letzten Minuten und mit 10 Spielern auf den Ausgleich. Allerdings beendete der Unparteiische nach 88 Minuten vorzeitig das Derby. Nächsten Sonntag empfängt der FVL um 15:30 Uhr den TSV Reichartshausen.

FV Landshausen – SV Ehrstädt 2:1 (1:1)

Torfolge: 

0:1 Pascal Eckert (11.)     1:1 Abderrahmane Boutachmah (42.)

2:1 Marc Stettner (83.)

Schiedsrichter: Andre Schwanebeck

Zuschauer: 130

Durch den dritten Sieg in Folge schafft der FV Landshausen mit nun 10 Punkten auf der Habenseite den Sprung ins obere Tabellendrittel. Allerdings standen die Zeichen zunächst ganz und gar nicht auf Sieg für die heute in schwarz gekleideten Platzherren, denn gleich mit dem ersten Angriff der Gäste erzielte Pascal Eckert in der 11. Spielminute per Abstauber die frühe Führung. Mit zunehmender Spieldauer fand die Platzelf besser ins Spiel und vergab drei Riesenmöglichkeiten durch Abderrahmane Boutachmah und Illiass Machkouri, die jeweils im direkten Duell mit Gästetorhüter Julian Rieth den Kürzeren zogen. In der 42. Minute schlug der flinke Vincent Stather einen Traumpass auf Abderrahmane Boutachmah, der mit einem satten Torschuss zum hoch verdienten 1:1 Ausgleich traf. Im zweiten Durchgang dominierte die Heimelf weiterhin das Geschehen, allerdings rieb sich die Mannschaft in vielen, zum Teil überhart geführten Zweikämpfen auf. Zudem parierte der gute Schlussmann der Gäste Mitte der zweiten Halbzeit die Schussversuche von Ruben Russillo und Vincent Stather und verhinderte somit eine mögliche Führung des FVL. Der erlösende Siegtreffer fiel in der Schlussphase, als der eingewechselte Spielertrainer Marco Peixoto den ebenfalls eingewechselten Marc Stettner gekonnt in Szene setzte; dem Neuzugang des FVL glückte mit einem gezielten Abschluss in die lange Torecke das viel umjubelte 2:1. Mit den jüngsten Erfolgen im Rücken fährt der FVL am kommenden Sonntag selbstbewusst zum Derby nach Zaisenhausen. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr. 

FV Landshausen II – SV Ehrstädt II 6:2 (3:1) 

Einen verdienten Erfolg feierte unsere Zweite in ihrem ersten Heimauftritt der Saison. Einen wahren Sahnetag erwischte dabei Routinier Daniel Knöller, der augenscheinlich seinen dritten Frühling durchlebt und gleich drei Treffer zum Erfolg beisteuerte. Ebenfalls erfolgreich waren Marcus Schäufele, Fabian Henrich und Marius Schichta.  

TSV Ittlingen – FV Landshausen 0:3 (0:2)

Torfolge: 

0:1 Benny Moch (30.)     0:2 Illiass Machkouri (36.) 

0:3 Illiass Machkouri (70.)   

Schiedsrichter: Wolfgang Taucher 

Zuschauer: 100 

Einen völlig ungefährdeten und verdienten Erfolg gelang dem FVL beim TSV Ittlingen, einem der Mitfavoriten auf den Aufstieg. Zwar musste die Heimelf in der Offensive auf einige Stammkräfte verzichten, trotzdem ist dies sicherlich nicht die einzige Erklärung für die Ideenlosigkeit im Ittlinger Spiel. Ganz anders traten die Gelb Schwarzen auf, die nach einer halben Stunde durch einen satten Schuss des starken Benedict Moch in Führung gingen. Als Neuzugang Illiass Machkouri kurz darauf auf 0:2 erhöhte, bog der FVL bereits auf die Siegerstrasse ein. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel konnte Marcio Albuquerque die einzige nennenswerte Gelegenheit der Ittlinger, die aus einem Freistoß resultierte, rechtzeitig entschärfen. Kurz nach Wiederbeginn setzte sich Abderrahmane Boutachmah geschickt in Szene, scheiterte mit seinem Abschluss jedoch am gut reagierenden Torsteher der Platzelf. Nach etwa einer Stunde verzog Ruben Russillo aus spitzem Winkel, ehe wiederum ein wie entfesselt spielender Illiass Machkouri in der 70. Minute mit seinem zweiten Treffer alles klar machte. Sein Landsmann Abderrahmane Boutachmah hätte um ein Haar das 0:4 erzielt, scheiterte aber am prächtig reagierenden Schlussmann des TSV Ittlingen. Am Ende wurde die Partie etwas ruppiger und zerfahrener. Letzten Endes überstand der FVL allerdings auch die Schlussminuten unbeschadet und verließ als verdienter Sieger jubelnd den Platz. Mit diesem tollen Auswärtserfolg gelang den Gelb Schwarzen der Sprung ins Tabellenmittelfeld. Zum nächsten Spiel erwartet der FVL allerdings erst am kommenden Dienstag, den 3. Oktober die Mannschaft aus Ehrstädt. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr in Landshausen.  

FC Berwangen – FV Landshausen 0:2 (0:1)

Torfolge: 

0:1 Abderrahmane Boutachmah (34.) 0:2 Illiass Machkouri (49.)   

Schiedsrichter: Bernd Schneider 

Zuschauer: 110 

Den lange ersehnten ersten dreifachen Punktgewinn landete der FVL beim Auswärtsspiel in Berwangen. Die Platzherren, die aufgrund ihrer „Kirchweih“ das Heimrecht für diese Partie beantragten, waren der erwartet robuste Gegner, der in der Anfangsphase seine größte Torchance zu verzeichnen hatte. In dieser Situation reagierte FVL Keeper Marcio Albuquerque prächtig und vereitelte diese frühe Einschussmöglichkeit des FC. Im weiteren Verlauf nahm der FVL das Heft in die Hand und war fortan spielbestimmend; die vorläufig größte Chance vergab Neuzugang Illiass Machkouri nach etwa 20 Minuten. Besser machte es der unter der Woche aus Marokko zurückgekehrte Abderrahmane Boutachmah, der in der 34. Spielminute das Leder über die Linie bugsierte. Kurz nach dem Seitenwechsel war der gleiche Akteur an der zweiten spielentscheidenden Szene beteiligt. Eingeleitet wurde das 0:2 jedoch durch einen Traumpass von Sven Tichler und der mustergültigen Hereingabe von Abderrahmane Boutachmah auf Illiass Machkouri, der den Ball nur noch einzuschieben brauchte. In der Folge verpasste es der FVL den Vorsprung weiter auszubauen, unter anderem vergab der eingewechselte Spielertrainer Marco Peixoto eine Doppelchance im gegnerischen Strafraum. In der Schlussphase wurde die Partie zerfahrener als vor allem die Platzherren durch ihre oft überharte Gangart auffielen. Letzten Endes zeigte der Unparteiische auf jeder Seite einmal den gelb-roten Karton. Durch den Sieg macht der FVL in der Tabelle einen Sprung nach vorne und erwartet am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr den TSV Ittlingen. 

FC Berwangen II – FV Landshausen II 1:0 (0:0) 

Beim ersten Auftritt einer komplett neu formierten zweiten Mannschaft des FVL brachte erst die letzte Aktion die Entscheidung. In der letzten Spielsekunde bekamen die Platzherren zurecht einen Handelfmeter zugesprochen und erzielten somit vom Elfmeterpunkt das Tor des Tages.

SG Stebbach/Richen – FV Landshausen 6:3 (2:2)

Torfolge: 

0:1 Friedrich Gerhardt (7.) 1:1 Martin Schwarz (16.) 2:1 Felix Ehehalt (26.)

2:2 Marco Peixoto (39.) 3:2 Sergej Weerts (52.) 4:2 Fabian Ehehalt (65.)

4:3 Vincent Stather (70.) 5:3 Sergej Weerts (73.) 6:3 Lukas Weiberle (74.)    

Schiedsrichter: Reiner Ruoff

Zuschauer: 100 

Bis zur Pause konnte der FVL beim Topanwärter auf den Aufstieg das Geschehen offen halten und zeigte sich in vielen Bereichen ebenbürtig. Auf dem engen Platz in Richen entwickelte sich ein zweikampfbetontes Spiel mit vielen Torraumszenen. Gleich mit der ersten Torchance ging der FVL durch Friedrich Gerhardt in der 7. Minute in Führung. Allerdings währte die Freude im Lager der Gelb Schwarzen nicht allzu lange, denn mit einem Doppelschlag in der 16. und 26. Spielminute drehte die SG den Spies um. Nachdem der FVL eine weitere gute Möglichkeit durch Ruben Russillo nicht verwerten konnte, war kurz vor dem Seitenwechsel der aus dem Urlaub zurückgekehrte Spielertrainer Marco Peixoto mit einem präzisen Flachschuss zum 2:2 Ausgleich erfolgreich. In der zweiten Halbzeit profitierte die Heimelf von Unkonzentriertheiten im Spiel des FVL. Das 3:2 erzielte Sergej Weerts per Freistoß in der 52. Spielminute. Als Fabian Ehehalt Mitte der zweiten Halbzeit auf 4:2 erhöhen konnte, schien die Partie bereits entschieden. Jedoch bewiesen die Gäste Moral und konnten postwendend durch Vincent Stather, der nach einem Freistoß beherzt nachsetzte und das abprallende Leder über die Torlinie schoss, zum 4:3 verkürzen. Leider fingen sich die Gäste in der Schlussphase zwei weitere Treffer ein. Zum einen verwandelte erneut Sergej Weerts einen Foulelfmeter, ehe Lukas Weiberle eine Viertelstunde vor Spielende mit dem 6:3 den Schlusspunkt setzte. Einzig der eingewechselte Jonathan Bleier versprühte in der Schlussphase nochmals Torgefahr und traf aus kurzer Distanz noch das Torgebälk. Da sich in den kommenden Wochen die personelle Situation beim FVL weiter entspannen sollte, heißt es am kommenden Sonntag in Berwangen zu punkten. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.

FV Landshausen – SG Waibstadt II 1:1 (1:0)

Torfolge: 

1:0 Daniel Knöller (42.) 1:1 Luca Schüle  (54.)   

Schiedsrichter: Josef Reindl

Zuschauer: 100 

Der FVL holte beim Heimauftritt gegen die Reservemannschaft der SG Waibstadt zwar den ersten Zähler in der laufenden Runde, bei konsequenter Chancenverwertung wäre jedoch mehr möglich gewesen. Nach zerfahrenem Beginn setzte der aufgerückte Friedrich Gerhardt mit seinem Flachschuss ein erstes Ausrufezeichen, jedoch verpassten es die Offensivkräfte der Gelb Schwarzen konsequent auf den abprallenden Ball zu spekulieren. Mitte der ersten Halbzeit blieb die Pfeife des Unparteiischen zum Leidwesen der Einheimischen stumm, als Andreas Kilian mit unlauteren Mitteln im gegnerischen Strafraum gebremst wurde. Nach einer weiteren strittigen Situation vor dem Gästegehäuse, fiel die verdiente Führung für den FVL nach dem anschließenden Eckstoß. Ruben Russillo fand mit seiner präzisen Hereingabe den Kopf von Daniel Knöller. Der Abwehrrecke des FVL ließ sich nicht zwei Mal bitten und nickte den Ball zum 1:0 in der 42. Minute ein. Noch vor der Pause boten sich den Platzherren zwei weitere Großchancen, um die Führung auszubauen. Nach dem Seitenwechsel und einigen Auswechslungen kamen die Gäste stärker auf und markierten in der 54. Spielminute ebenfalls per Kopf den 1:1 Ausgleichstreffer. Kurz darauf musste Mirco Heinrich eine weitere Großchance entschärfen. In der Folge war die Defensivreihe der Platzelf ein ums andere Mal gefordert, löste aber die Aufgabe solide – vor allem wusste ein agiler Vincent Stather als Außenverteidiger zu überzeugen. Leider gingen an diesem Tag viele Bälle im Mittelfeld verloren; durch die Einwechslung des erst aus dem Urlaub zurückgekehrten Jens Tichler kam ab der 65. Minute endlich wieder mehr Struktur ins Spiel. Obwohl die Gäste in der zweiten Halbzeit stärker aufkamen, hatten die Gelb Schwarzen die klareren Torchancen. Gleich nach Wiederbeginn war es Marius Schichta, der völlig freistehend verzog und am Spielende scheiterten Ruben Russillo und Andreas Kilian mit einer Doppelchance am gegnerischen Torsteher. Da auch ein indirekter Freistoß unmittelbar vor dem gegnerischen Tor nicht zum Erfolg führte, blieb es letzten Endes beim 1:1 Remis. Am kommenden Sonntag geht die Reise zur SG Stebbach/Richen. Spielbeginn ist um 15:30 Uhr in Stebbach.

SV Sinsheim – FV Landshausen 2:1 (0:0)

Torfolge: 

1:0 Koray Arslan (56.) 2:0 Koray Arslan  (66.) 

2:1 Vincent Stather (69.)  

Schiedsrichter: Rudolf Weber 

Zuschauer: 100 

Im Vergleich zur Vorwoche zeigte der FVL eine deutliche Leistungssteigerung beim Aufstiegsaspiranten aus Sinsheim. Die neu formierte Mannschaft von Mirco Heinrich, der auf viele namhafte Spieler zumeist urlaubsbedingt verzichten musste, fand zunächst gut ins Spiel, stand sicher und blieb durch schnell vorgetragene Konterangriffe zumeist initiert von Benedict Moch oder Sven Tichler, die im Zentrum den Ausfall von Spielertrainer Marco Peixoto kompensieren mussten, stets gefährlich. Leider fehlte oft die letzte Durchschlagskraft vor dem Tor. Auf der Gegenseite hatte der FVL in der ersten Halbzeit Glück, dass die Platzherren mit einem Foulelfmeter am Aluminium scheiterten. Gefährlich wurde es noch vor der Pause durch einen Freistoß von Ruben Russillo, der knapp über das Sinsheimer Tor strich. Nach dem Seitenwechsel zog der zweikampfstarke Kapitän des FVL Sascha Imhof immer mehr die Fäden vor der Abwehr, doch auch er konnte das 1:0 durch Koray Arslan nach einem weiten Abschlag in der 56. Minute nicht verhindern. Als derselbe Akteur mit einem Treffer Marke „Sonntagsschuss“ nur zehn Minuten später auf 2:0 erhöhte, schien die Messe für den FVL gelesen. Jedoch bewiesen die Gäste Moral, ließen die Köpfe keineswegs hängen und kamen durch einen an Ruben Russillo verursachten Foulelfmeter kurz danach zum 2:1 Anschlusstor; der Schütze vom Punkt hieß Vincent Stather. Als wiederum Ruben Russillo nur wenig später am gegnerischen Torsteher scheiterte und gleich zwei mitgelaufene Akteure den abgewehrten Ball verpassten, schien ein Punktgewinn greifbar nahe. Am Ende blieb es trotz eines bravourösen Comebacks von Marius Schichta bei der knappen Niederlage für die Gelb Schwarzen, die bereits am kommenden Samstag um 14:30 Uhr die SG Waibstadt 2 zuhause empfangen und auf der gezeigten Leistung aufbauen können.

FV Landshausen – TSV Eichtersheim 1:3 (1:2)

Torfolge: 

0:1 Manuel Moser (24.) 1:1 Friedrich Gerhardt (40.) 

1:2 Steven Höhn (43.) 1:3 Moritz Habich (87.) 

Schiedsrichter: Alexander Weiland 

Zuschauer: 100 

Keinen guten Start in das Spieljahr 2017/18 erwischte der FV Landshausen mit der Auftaktniederlage gegen den TSV Eichtersheim. Zwar hatte die Heimelf anfangs mehr Spielanteile und die besseren Tormöglichkeiten, jedoch vergaben sowohl Ruben Russillo mit einem Fernschussversuch als auch kurz darauf gleich zwei Akteure der Gelb Schwarzen, die sich gegenseitig beim Torschuss behinderten ein mögliches 1:0. Besser machten es die sehr körperbetont spielenden Gäste, die in der 24. Minute einen katastrophalen Abwehrschnitzer zum 0:1 nutzten. In der 40. Spielminute glückte dem FVL nach einem präzise getretenen Freistoß durch Marco Peixoto und dem anschließenden Kopfball von Friedrich Gerhardt der zwischenzeitliche Ausgleich. Jedoch konnten die Gäste noch vor der Pause durch den Treffer von Steven Höhn den alten Abstand wieder herstellen. In der zweiten Halbzeit blieb auf beiden Seiten vieles Stückwerk Dem FVL merkte man den Kräfteverschleiß an; zudem fehlten einige wichtige Spieler urlaubsbedingt. Trotzdem hatten Friedrich Gerhardt mit einem Freistoß, den der Gästekeeper schließlich noch entschärfen konnte, und Spielertrainer Marco Peixoto mit einem genau gezirkelten Flachschuss, der am Aluminium landete, zwei weitere gute Möglichkeiten. Eiskalt zeigten sich jedoch die Eichtersheimer, die kurz vor Spielende durch Moritz Habich den Sack endgültig zumachten. Am kommenden Sonntag geht die Reise für den FVL zum ersten Auswärtsspiel nach Sinsheim. Das Spiel bei einem der Aufstiegsaspiranten beginnt um 15:30 Uhr.

Sportfest des FV Landshausen

Vom 21.-23. Juli feierte der FVL bei guten äußeren Bedingungen sein diesjähriges Sportfest. Traditionsgemäß machten die Freizeit- und Firmenkicker am Freitagabend den Anfang und ermittelten in zwei Vierergruppen den späteren Turniersieger. Wie schon auf dem Sportfest in Menzingen setzte sich das Jugendhaus Bahnbrücken durch. In einem engen Finale besiegten sie mit der Firma Hering aus Landshausen einen Turnierneuling. Am Samstagmorgen rückten mit dem Spielfest der F-Junioren und der Bambinis unsere Kleinsten in den Mittelpunkt. Am Abend stand schließlich der Kraichtalpokal der AH-Mannschaften auf dem Programm, den die Lokalmatadoren aus Landshausen souverän ohne jeden Gegentreffer zum dritten Mal nacheinander für sich entschieden. Am Sonntag ging es mit einem E-Jugend- und einem D-Jugendturnier weiter. Nach engen Spielen setzten sich der VfB Eppingen (E-Junioren) und die SG Weiler/Hilsbach/Waldangelloch (D-Junioren) als Turniersieger durch. Ohne Pause ging es mit den beiden Herrenspielen Landshausen-Stettfeld und Menzingen-Reilingen weiter. Ein gutes Spiel zeigte dabei der FVL, der gegen den Kreisligisten aus Stettfeld ein überzeugendes 2-2 erzielte. Zum Abschluss des Sportfestes standen sich wie gewohnt die Mannen aus dem Oberdorf und aus dem Unterdorf gegenüber. Nach dem Sieg des Unterdorfes im vergangenen Jahr wanderte dieses Mal der Pott nach einem klaren Erfolg wieder ins Oberdorf zurück – eine unterhaltsame Neuauflage gibt es bestimmt wieder im nächsten Jahr!

Sportfest des FV Landshausen

Vom 21. bis 23. Juli feiert der FV Landshausen sein diesjähriges Sportfest. Bei hoffentlich gutem Wetter hat der Verein ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt – unter anderem mit dem Stadtpokal der AH-Mannschaften. 

Für euer leibliches Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein - wir freuen uns auf Euren Besuch! 

Fr. 21.07.17 

18:00 Uhr – 21:00 Uhr Firmenkleinfeldturnier 

Sa. 22.07.17

11:00 Uhr – 14:00 Uhr F-Jugendspielfest 

14:00 Uhr – 16:00 Uhr Bambinispielfest 

ab 18 Uhr: Stadtmeisterschaften der AH-Mannschaften 

So. 23.07.17 

10:00 Uhr – 13:00 Uhr E-Jugendturnier 

13:00 Uhr – 16:00 Uhr D-Jugendturnier 

ab 17 Uhr: Herrenturnier: Reilingen, Menzingen, Landshausen 

20:00 Uhr: Oberdorf - Unterdorf

Kleinfeldturnier Sportfest Zeutern

Etwas überraschend konnte der FVL bei der ersten Auflage des Kleinfeldturniers der Herrenmannschaften in Zeutern, den Sieg erringen. Trotz namhafterKonkurrenten wie Langenbrücken, Ubstadt, Zeutern und nicht zuletzt Stettfeld, setzte sich der FVL erst im Elfmeterschießen um das Finale knapp gegen Zeutern durch, ehe das Finale souverän3:0 gegen Stettfeld entschieden wurde.


SV Gemmingen - FV Landshausen 1:4  (1:0)

Bei hochsommerlichen Temperaturen gewann der FV Landshausen auch sein letztes Punktspiel in der Spielzeit 2016/17 aufgrund einer tollen zweiten Halbzeit. Damit holte das Team um Marco Peixoto aus den letzten sechs Begegnungen die Maximalausbeute von 18 Punkten und beendet die Saison im Tabellenmittelfeld. In einem munteren Spiel legten die Platzherren zunächst ein hohes Tempo vor und erarbeiteten sich in den ersten 30 Minuten gute Einschussmöglichkeiten. Jedoch tauchte auch der FVL gleich zweimal gefährlich vor dem Gehäuse des SV Gemmingen auf. Zunächst scheiterte Ruben Russillo Benitez in der 5. Spielminute, ehe der emsige Jens Tichler Mitte der ersten Halbzeit eine gute Einschussmöglichkeit vergab. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel erzielten die Platzherren die 1:0 Führung, die jedoch Marco Peixoto direkt nach Wiederanpfiff mit einem Doppelschlag zunichte machte. Fortan übernahmen die Gäste immer mehr das Kommando während die Heimelf außer einem viel versprechenden Torabschluss in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel Offensivgeist versprühte und dem hohen Tempo der Anfangsphase Tribut zollen musste. In der 77. Minute gelang Benedict Moch nach einem dynamischen Sololauf das entscheidende 1:3, ehe der eingewechselte Marius Schwarz in seinem letzten Spiel für den FVL vom ebenfalls eingewechselten Christoph Frank mustergültig bedient wurde und kurz vor Spielende zum 1:4 Endstand einschieben konnte. Die von unserem spanischen Winterneuzugang Ruben Russillo Benitez zubereitete Paella schmeckte bei der sonntäglichen Rundenabschlussfeier nach dem abschließenden Sieg umso besser. Der FVL bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helfern, Gönnern und Spielern und wünscht allen eine erholsame Sommerpause.

SV Gemmingen II – FV Landshausen II 3:4 (3:2)

Einen tollen Erfolg feierte zum Abschluss unsere stark ersatzgeschwächte Zweite, die gleich zweimal einen Rückstand aufholen musste und dank der Treffer von Fabian Henrich (2), Christoph Frank und Marcel Winter die drei Punkte aus der Fremde entführte. Wir beglückwünschen die Mannschaft zu einem tollen siebten Tabellenrang!

FV Landshausen – TSV Zaisenhausen 2:1 (0:1)

Torfolge:

0:1 Fabian Maier (37.) 1:1 Mirco Heinrich (90.) 2:1 Jens Tichler (92.)

 bes. Vorkommnisse: 

Rote Karte: FVL (12.) Gelb-Rote Karte: TSV (90.)

 Zuschauer: 200 

Schiedsrichter: Bernhard Pernicka

Hut ab vor dem FVL – gegen eine der stärksten Rückrundenmannschaften mussten die Gelb Schwarzen bei sommerlichen Temperaturen fast das ganze Spiel in Unterzahl bestreiten und schafften es durch ein „finale furioso“ einen 0:1 Rückstand in den letzten Minuten noch zu drehen. Doch zunächst der Reihe nach: nachdem der Unparteiische in der 12. Minute den roten Karton gegen Abderrahmane Boutachmah zückte und ein spielstarker Derbygegner aus Zaisenhausen in der 36. Spielminute durch Fabian Maier zum 0:1 traf, deutete bereits Vieles auf einen Auswärtserfolg der Gäste hin. Allerdings zeigten die Platzherren speziell nach dem Platzverweis Moral, sie hielten mit unbändigem Willen dagegen und konnten mit zunehmender Spieldauer das Geschehen offener gestalten. Zunächst setzte ein unermüdlicher Jens Tichler unmittelbar nach dem Seitenwechsel mit einem tollen Fernschuss ein erstes Ausrufezeichen in Richtung Zaisenhausen. Mitte der zweiten Halbzeit verzog dann Marius Schwarz aus viel versprechender Position, ehe Friedrich Gerhardt mit einem gut getretenen Freistoß am gegnerischen Keeper scheiterte. Auf der Gegenseite parierte Mirco Heinrich zweimal gegen Zaisenhausens Spielertrainer Marcel Kugler, (60. und 65.) ehe Daniel Mayer im letzten Moment von der bärenstarken Defensivreihe des FVL entscheidend gestört wurde. Zu guter Letzt fand eine Viertelstunde vor Spielende ein mögliches 0:2 wegen einer Abseitsposition des Torschützen keine Anerkennung. Ein Derby schreibt bekanntermaßen seine eigenen Geschichten, allerdings war die Schlussphase dieses Spiels absolut Hollywoodreif. Als der Schiedsrichter die dreiminütige Nachspielzeit einläutete, konnte der Gästetorsteher das Leder beim anstehenden Freistoß des FVL nicht entscheidend klären. Der aufgerückte Mirco Heinrich, 40-jähriger Keeper des FVL, zimmerte im Fallen den Ball an Freund und Feind vorbei zum viel umjubelten 1:1 in die Tormaschen. Die absolute Krönung folgte in der Nachspielzeit. Als alles bereits mit dem Abpfiff rechnete, schickte Marius Schwarz seinen Mittelfeldpartner Jens Tichler auf die Reise in Richtung gegnerisches Gehäuse. Eiskalt schloss dieser seinen Sololauf zum unglaublichen 2:1 Derbysieg ab. Anschließend brachen auf Seiten des FVL alle Dämme, während die zahlreichen Zuschauer aus Zaisenhausen wie begossene Pudel den kurzen Heimweg antraten. Nachdem der FVL aus den letzten fünf Spielen 15 Punkte sammelte, geht die Reise bereits am Samstag zum Saisonabschluss nach Gemmingen. Das Spiel beginnt um 16:30 Uhr.

FV Landshausen II – TSV Zaisenhausen II 4:1 (2:0)

Unsere Zweite behielt in ihrem letzten Heimspiel der laufenden Runde ebenfalls ihre Zähler in Landshausen. Gleich zweimal waren jeweils Jonathan Bleier und Ati Üstünel erfolgreich und avancierten somit zu den Matchwinnern im Nachbarschaftsduell.

SV Neidenstein – FV Landshausen 1:3 (0:1)

Torfolge:

0:1 Abderrahmane Boutachmah (13.) 1:1 Heiko Lorch (55.) 1:2 Abderrahmane Boutachmah (59.) 1:3 Lukas Bleier (60.)

 Zuschauer: 80 

Schiedsrichter: Christopher Hepp

Eine halbe Weltreise lag am vergangenen Donnerstagabend hinter den Spielern und Verantwortlichen des FV Landshausen bevor um 19 Uhr das Spiel in Neidenstein auf dem Programm stand. Trotz der langen Anfahrt fand der FVL gut in die Partie und kam sehr früh zu ersten Einschussmöglichkeiten – eine davon nutzte Abderrahmane Boutachmah mit einem Flachschuss in der 13. Minute. Danach konnten die stets gefährlich agierenden Platzherren das Geschehen offen gestalten und hatten Mitte der ersten Halbzeit eine gute Torchance zu verzeichnen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten sie ihre wohl beste Phase im Spiel und kamen durch einen Handelfmeter in der 55. Minute zum bis dato verdienten 1:1 Ausgleich. Allerdings antwortete der FVL postwendend durch einen blitzsauberen Doppelschlag. Zunächst erzielte wiederum Abderrahmane Boutachmah nach einer feinen Einzelleistung den erneuten Führungstreffer, ehe Spielertrainer Marco Peixoto nur eine Minute später den mitgelaufenen Lukas Bleier mustergültig bediente und dieser den Ball zum 1:3 einschieben konnte. Jedoch steckte die Platzelf auch in den letzten 30 Minuten nicht auf und hatte zwei Großchancen zu verzeichnen – zunächst rettete Mirco Heinrich mit einer Fußabwehr auf der Torlinie, ehe beim zweiten Versuch der starke Vincent Stather ebenfalls auf der Torlinie klären konnte. Auf der Gegenseite landete ein Freistoß von Friedrich Gerhard am Torpfosten – weitere viel versprechende Möglichkeiten blieben in den Schlussminuten ungenutzt. Schlussendlich gewann der FVL am Ende nicht unverdient und baut seine Serie von nun vier aufeinander folgenden Siegen weiter aus.

FV Landshausen – SV Ehrstädt 4:0 (3:0)

Von Beginn an schienen die Kräfteverhältnisse klar verteilt zu sein zwischen dem derzeit gut spielendem FV Landshausen und dem Schlusslicht aus Ehrstädt. Die Gäste zogen sich tief in die eigene Hälfte zurück und in der Offensive ruhten alle Hoffnungen auf Goalgetter Richard Paulus, der jedoch bei Friedrich Gerhard und Marius Henrich an diesem Nachmittag in besten Händen war. Spielerisch überzeugend war der Auftritt des FVL, der bereits in der 5. Spielminute durch Marco Peixoto das 1:0 erzielte. Die Vorarbeit zu dem Treffer steuerte Lukas Bleier bei, der sich vor seinem gut getimten Zuspiel gekonnt auf links durchsetzte. Als wiederum Spielertrainer Marco Peixoto mit einem sehenswerten Freistoßtor auf 2:0 erhöhte, war bereits nach nicht einmal einer halben Stunde die Vorentscheidung gefallen. Nur drei Minuten später erhöhte Abderrahmane Boutachmah mit einem präzisen Flachschuss in die lange Torecke sogar auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel und dem frühen 4:0 durch einen abgefälschten Schuss von Marius Schwarz schalteten die Platzherren einen Gang zurück, während die Gäste weiter auf Schadensbegrenzung aus waren. Ein weiteres blitzsauberes Tor von Marco Peixoto wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. Eine weitere Doppelchance konnte Gästekeeper Julian Rieth mit zwei guten Paraden entschärfen. Bis zum Schlusspfiff spielten die Gelb Schwarzen ihren Ballbesitz clever aus und ließen in der Defensive nichts mehr anbrennen. Bereits am kommenden Donnerstag kann der FVL beim Auswärtsauftritt in Neidenstein seine Siegesserie fortsetzen. Das Spiel beginnt um 19 Uhr. Am kommenden Sonntag begrüßt der FVL zum letzten Heimspiel der laufenden Runde den TSV Zaisenhausen. Das Derby beginnt um 15:30 Uhr.

FV Landshausen 2 – SV Ehrstädt 2  8:0 (3:0)

Echten Einbahnstrassenfussball gab es im Aufeinandertreffen der zweiten Mannschaften. Bemerkenswert war wiederum ein Hattrick von Johannes „Derwisch“ Imhof in der zweiten Halbzeit. Spät in die Partie gekommen wuchs er buchstäblich über sich hinaus und gab durch seine technischen Finessen der Abwehrformation der Gäste ein ums andere Mal unlösbare Rätsel auf. Trotzdem muss man den Gästen Respekt zollen, da sie ersatzgeschwächt nach Landshausen reisten und das Spiel nicht einfach absagten.

SV Eichelberg – FV Landshausen 0:3 (0:3)

Der FV Landshausen landete aufgrund einer furiosen Anfangsphase zurecht einen Derbyerfolg in Eichelberg. Die Gelb Schwarzen starteten wie entfesselt und gingen bereits in der 4. Spielminute mit 0:1 in Führung. Der Torschütze hieß Marius Schwarz, der von Spielertrainer Marco Peixoto perfekt in Szene gesetzt wurde. Der frühe Schock saß tief bei den Platzherren, die zunächst gar nicht ins Spiel fanden und mit Defensivarbeit beschäftigt waren. Die Gäste kombinierten hingegen munter weiter und erzielten durch Abderrahmane Boutachmah nur Minuten später das 0:2. Als Vorlagengeber trat dieses Mal der in der Winterpause von Eichelberg gewechselte Ruben Russillo Benitez in Erscheinung. Als in der 22. Minute wiederum Marius Schwarz per Kopf zur Stelle war und zum 0:3 einnetzte, war die Vorentscheidung bereits gefallen. Die größte Eichelberger Möglichkeit entstand aus einem missglückten Rückpass, jedoch konnte Friedrich Gerhard noch vor der Torlinie klären. Bis zur Halbzeitpause hätten die Gäste ihr Torpolster sogar noch ausbauen müssen, jedoch verpassten der aufgerückte Friedrich Gerhard sowie auch Ruben Russillo Benitez beste Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel machte sich bei den Einheimischen eine taktische Umstellung bemerkbar. Plötzlich waren sie präsenter auf dem Spielfeld und hatten kurz nach Wiederbeginn eine erste Torchance per Kopf. Als kurz darauf Pierre Hammer mit einem Alleingang an Mirco Heinrich scheiterte, vergaben sie erneut eine große Chance nochmals zurückzukommen. Der FVL hingegen hatte durch die Torabschlüsse des aufgerückten Vincent Stather und Abderrahmane Boutachmah, die jeweils an der langen Torecke vorbeizischten, und dem Sololauf von Marco Peixoto, der aus spitzem Winkel an Markus Zorn im Eichelberger Kasten scheiterte, weitere Chancen das Ergebnis auszubauen. Letzten Endes war der Hlbzeitstand auch das Endergebnis. Für den FVL heißt es nun am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Ehrstädt nachzulegen. Die Partie beginnt um 15:30 Uhr.

FV Landshausen – SV Bargen 3:0 (0:0)

Zur Einweihung der neuen Tore auf dem Sportplatz des FV Landshausen gab es einen am Ende verdienten Heimsieg gegen den Tabellennachbarn aus Bargen. Lange Zeit war das Geschehen bei frühlingshaften Bedingungen offen und bis zur Schlussphase konnte eine clever agierende Gästeelf ein torloses Remis halten. Die besseren Einschussmöglichkeiten hatten allerdings die Gelb Schwarzen, so auch zu Spielbeginn als der aufgerückte Lukas Bleier mit seinem Torschuss in die lange Ecke am guten Gästekeeper scheiterte. Ebenso stoppte er einen Alleingang von Abderrahmane Boutachmah Mitte der ersten Halbzeit. Ansonsten entwickelte sich in den ersten 45 Minuten eine eher schwache Begegnung mit hoher Fehlpassquote auf beiden Seiten. Nach dem Seitenwechsel konnte die Platzelf zulegen, jedoch scheiterte zunächst Spielertrainer Marco Peixoto mit zwei guten Einschussmöglichkeiten im gegnerischen Strafraum am wieder genesenen David Schäffer im Bargener Gehäuse. Schließlich war es der nach einer Standardsituation mit aufgerückte Friedrich Gerhardt, der einen zunächst abgewehrten Ball zum 1:0 in die gegnerischen Maschen hämmerte. Nachdem der Bann gebrochen war, erhöhte Marius Schwarz nach einem feinen Spielzug in der 81. Minute auf 2:0, ehe der unermüdliche Ruben Russillo Benitez kurz vor Spielende mit einem fulminanten Torschuss in den Torwinkel für den 3:0 Endstand sorgte. Die größte Torchance der Gäste resultierte beim Stand von 1:0 aus einem präzise getretenen Freistoß, der zum Glück für den FVL gegen den Torpfosten prallte. Nach dem verdienten Heimerfolg erwartet den FVL am kommenden Sonntag eine kurze Anreise zum SV Eichelberg. Das Spiel beginnt wie gewohnt um 15:30 Uhr.